News

Music

Seether kündigen ihr neues Album „The Surface Seems So Far“ an

Eine neue Single gibt's auch dazu.

VON AM 10/07/2024

Jetzt ist es offiziell: Seether sind zurück und haben ein neues Album im Gepäck! Ihr neuntes Studioalbum „The Surface Seems So Far“ erscheint am 20. September 2024 via Fantasy Records und löst den aktuellen Langspieler „Si Vis Pacem, Para Vellum“ aus dem Jahr 2020 ab.

Seether: Neues Album im September

Bei „The Surface Seems So Far“ handelt es sich um ein 11-Track-Album, das Frontmann Shaun Morgan zusammen mit dem Produzenten Matt Hyde (Deftones, Slayer) als Tontechniker und Mischer produziert hat. Die Tracklist gibt den Ton für eine Reise durch Themen wie Melancholie, Selbstreflexion und rohe Emotionen an. Bitteschön:

1. Judas Mind
2. Illusion
3. Beneath the Veil
4. Semblance of Me
5. Walls Come Down
6. Try to Heal
7. Paint the World
8. Same Mistakes
9. Lost All Control
10. Dead on the Vine
11. Regret

So klingt die erste Single-Auskopplung „Judas Mind“

Einen ersten Vorgeschmack gibt es mit der Single „Judas Mind“, die zugleich als Album-Opener fungiert. ‚Judas Mind‘ ist ein Song über die Einsicht, dass es schlechte Schauspieler:innen in unserem Leben gibt, die versuchen, uns ein Ergebnis aufzuzwingen, das wir nicht als unser Schicksal ansehen“, so Morgan. „Es geht darum, sich gegen Menschen aufzulehnen, die eine Vision für dich haben, die du nicht teilst.“

Das dazugehörige Lyric-Video könnt ihr euch hier anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seether können seit ihrer Gründung im Jahr 1999 fünf Gold- und Platin-Alben ihr Eigen nennen. Außerdem hat das Rock-Quartett schon zwei Dutzend Billboard Rock Airplay Top 10-Hits gelandet, darunter 20 Nr. 1-Hits im US-Radio. Das aktuelle Line-up setzt sich aus Shaun Morgan (Lead-Gesang/Gitarre), Dale Stewart (Bass), John Humphrey (Schlagzeug) und Corey Lowery (Gitarre/Gesang) zusammen.

Foto: Laura E Partain / Offizielles Pressebild

Feature

Annisokay

Annisokay haben in den letzten Jahren ganz bestimmt schon die ein oder andere stressige oder hektische Tour mitgemacht. Doch an …

von