News

Musikvideo

Rising Insane bescheren uns mit „Serenade“ das nächste Ständchen

Auch das Video könnt ihr euch ansehen!

VON AM 21/08/2021

Rising Insane hatten erst vergangenen Monat den Titeltrack „Afterglow“ ihres bevorstehenden Albums veröffentlicht. Bis die neue Platte erscheint, ist noch etwas Geduld gefragt, denn am 10. Dezember 2021 soll es soweit sein und Fans können sich das neue Werk, das über Long Branch Records erscheint, anhören.

Rising Insane veröffentlichen neue Single „Serenade“

Versüßt wurde die Wartezeit bereits u.a. mit „Meant To Live“, einem Song, der vor allem Mental Health thematisiert. Generell ist dies das zentrale Thema des gesamten Albums, auf welches Aaron und Sven bereits in einem Interview mit uns aufmerksam gemacht hatten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt geht die Ära der neuen Rising Insane-Songs weiter, denn sie bringen uns am heutigen Tag ein neues Ständchen: „Serenade“ heißt der Song, den uns die Jungs aus Bremen samt Musikvideo liefern. Wieder zeigen sie, dass nationaler Metalcore enormes Potenzial hat.

Bei Lyrics wie

I tried to cut you off of me and throw us all away
But you just put me in my place and comfort me to stay
I know you won’t give up on me and this is why we ain’t gon‘ change
There ain’t a single doubt about the fact that I’ll be here

könnte beinahe die Vermutung aufkommen, der Song thematisiere eine Love Story. Rising Insane äußerten sich dazu wie folgt:

„Im Prinzip ist es auch eine Beziehung – nur aber ist es die mit der Depression und Angststörungen. Ganz egal wie sehr man dagegen ankämpft oder wie gut man am Tag über die Runden gekommen ist: Wenn man schlafen geht und das Gedankenkarussel anspringt, verliert man sich letztlich doch wieder.“

Foto: Kathi Sterl / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von