News

News

Rammstein: Zweieinhalb Jahre Haft für Mann aus Russland, der das Video zu „Pussy“ geteilt hat

Richard Kruspe meldete sich zum Vorfall zu Wort.

VON AM 30/04/2021

Wie wir erst gestern berichteten, wurde ein Mann aus Russland angeklagt, weil er das Video des Songs „Pussy“ von Rammstein auf einem sozialen Netzwerk teilte. Der Vorfall von 2014 liegt bereits fast sieben Jahre zurück, doch nun wurde Andrei Borovikov dafür belangt und muss für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Wie diverse Medien berichten, wurde der Mann gerichtlich zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Ermittelt wurde wegen der „Verbreitung pornographischer Inhalte“, nachdem ein ehemaliger Mitarbeiter Borovikovs ihn bei den Behörden angeschwärzt hatte.

Mann aus Russland zu Gefängnisstrafe verurteilt, weil er ein Rammstein-Video teilte

Borovikov selbst vermutet, dass der Grund der Ermittlung nicht das Teilen des Videos ist, sondern als Mittel zum Zweck benutzt wurde. Nach eigenen Aussagen war er ein Unterstützer des Kreml-Kritikers Aleksei Navalny und dadurch ins Fadenkreuz der Behörden geraten.

Die Anwälte des Verurteilten wollen Berufung einlegen. Amnesty International schaltete sich ebenfalls erneut ein. Natalia Zviagina, die Leiterin des Büros in der russischen Stadt Moskau, sagte dazu:

„It is blatantly obvious that he is being punished solely for his activism, not his musical taste. The prosecution of Andrei Borovikov is a mockery of justice, and we call for all charges against him to be dropped. The Russian authorities should be focusing on turning around the spiralling human rights crisis they have created, not devising ludicrous new ways of prosecuting and silencing their critics.“

Auch Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe äußerte sich öffentlich mit einem Statement zum Vorfall. Er sei schockiert vom Ausmaß der Strafe gegen Andrei Borovikov. Er und seine Band stünden immer für Freiheitsrechte ein.

„I am aware of the Andrey [sic!] Borovikov case… I very much regret that [he] has been sentenced to imprisonment for this. The harshness of this sentence is shocking. Rammstein have always stood up for the freedom of art as a guaranteed basic right of all people.“

Bei der Verurteilung von Andrei Borovikov handelt es sich nicht um einen Einzelfall. Bereits 2019 wurde in Weißrussland ein Mann aus ähnlichen Gründen verklagt. Auch er teilte das Video zu „Pussy“ und wurde daraufhin gerichtlich verurteilt.

Rammstein selbst sorgten 2019 für kontroverse Diskussionen. Bei der vergangenen Tour küssten sich die beiden Gitarristen Richard Kruspe und Paul Landers bei einem Konzert in Moskau auf der Bühne und setzten damit ein eindeutiges Zeichen gegen die russischen Politikführung.

Foto: YouTube // „Rammstein – Live aus Berlin 2019 (Full concert)“

More

Feature

Dead Phoenix

Dead Phoenix lassen ihren brandneuen Song „Destroy And Rebuild“ von der Leine. Die selbst ernannte Boyband der Berliner Underground-Szene verarbeitet …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE