News

News

Disturbed: David Draiman ist der Meinung, dass es dem Rock „gut geht“

Nachdem erst diese Woche Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe seine Aussage, dass Rock tot sei, erneut unterstrichen hat, spricht sich Disturbed-Frontmann David ...

VON AM 28/02/2019

Nachdem erst diese Woche Rammstein-Gitarrist Richard Kruspe seine Aussage, dass Rock tot sei, erneut unterstrichen hat, spricht sich Disturbed-Frontmann David Dramain nun vehement gegen dieses Statement aus. Wenngleich er sich nicht explizit auf Kruspe und seine Meinung bezieht, nimmt er die gegenwärtige Debatte auf und stellt sich dagegen.

In einem Interview mit SiriusXM sagte Dramain, dass es ein gängiges Mittel sei, Rock für „tot“ zu erklären und dass Menschen aus irgendeinem Grund immer wieder auf diesen Zug aufspringen.

Dabei sei genau das Gegenteil der Fall und Rock-Künstler und -Bands würden sich immer weiter entwickeln und die Szene immer mehr wachsen.

„Even some of the gentlemen and ladies within our own genre are very quick to proclaim rock dead, and it’s absolutely the opposite. The rock acts that are doing what they’re doing well are continuing to grow and are continuing to develop, and the fanbase has always been there.“

Disturbed-Sänger widerlegt Aussagen des Rammstein-Gitarristen

Richard Kruspe von Rammstein tätigte dato die Aussage, dass Hip-Hop den Rock verdränge, weil er das aktuelle Musikgenre sei, mit dem junge Leute anfangen würden zu rebellieren.

Der Hip-Hop würde den Rock in den Schatten stellen und in den Hintergrund rücken. Dramain hingegen sieht das genau entgegengesetzt:

„The irony is that if you look at touring exclusively within the rock world, we’re a dominant force on a global level. And in many territories — in fact, in most territories — we eclipse the other genres. But it’s just not one of those soundbites that seem to sell very well these days.“

Für den Disturbed-Frontmann ist Rock nach wie vor das dominierende Genre auf der Welt und daran wird sich für ihn auch erstmal nichts ändern. Seine Band wird übrigens auf folgenden, bereits ausverkauften Shows zu sehen sein.

25.04.2019 – München, Zenith
28.04.2019 – Hamburg, Sporthalle
04.05.2019 – Berlin, Verti Music Hall
06.05.2019 – Köln, Palladium

Auch Rammstein sind bald wieder auf Tour unterwegs. Selbstverständlich sind auch diese Termine längst ausverkauft.

27.05.2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena
28.05.2019 Gelsenkirchen, Veltins-Arena
01.06.2019 Barcelona, RCDE Stadion
05.06.2019 Bern, Stade de Suisse
08.06.2019 München, Olympiastadion
12.06.2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
13.06.2019 Dresden, Rudolf-Harbig-Stadion
16.06.2019 Rostock, Ostseestadion
19.06.2019 Kopenhagen, Telia Parken
22.06.2019 Berlin, Olympiastadion
25.06.2019 Rotterdam, De Kuip
28.06.2019 Paris, Paris La Défense Arena
02.07.2019 Hannover, HDI Arena
06.07.2019 Milton Keynes, Stadium MK
10.07.2019 Brüssel, Stade Roi Baudouin
13.07.2019 Frankfurt am Main, Commerzbank-Arena
16.07.2019 Prag, Eden Aréna
17.07.2019 Prag, Eden Aréna
20.07.2019 Luxemburg, Roeser Festival Grounds
24.07.2019 Chorzów, Stadion Śląski
29.07.2019 Moskau, VTB Arena – Central Dynamo Stadium
02.08.2019 Sankt Petersburg, Gazprom Arena
06.08.2019 Riga, Lucavsala
10.08.2019 Tampere, Ratina Stadion
14.08.2019 Stockholm, Stockholm Stadion
18.08.2019 Oslo, Ullevaal Stadion
22.08.2019 Wien, Ernst-Happel-Stadion

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Offizielle Website der Band

More

Feature

Kerngeschäft Podcast Banner

Anfang März 2020 stieg im Essener Turock die vorerst letzte MoreCore Party. Seitdem hat sich hierzulande bekanntlich einiges getan und …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE