News

News

Power Trip: Neues LGBTQ+ Center in Dallas wird nach Riley Gale (†) benannt

Gales Familie rief nach dessen Tod zum Spenden auf.

VON AM 07/11/2020

Nachdem Power Trip-Frontmann Riley Gale im August völlig überraschend verstarb, rief seine Familie zum Spenden an die Organisation Dallas Hope Charities in seiner Heimatstadt Dallas, Texas auf. Die Organisation setzt sich für Obdachlose ein, die sich der LGBTQ-Bewegung zugehörig fühlen. Betroffene haben bald eine weitere Anlaufstelle.

Neue Anlaufstelle der Dallas Hope Charities wird nach ehemaligem Power Trip-Frontmann Riley Gale benannt

Denn aus den Spenden, die nach Gales Tod bei der Organisation eingingen, wird nun eine weitere Einrichtung errichtet, die nach Riley Gale benannt wird.

CEO Evie Scrivner sagte dazu: „We had no idea what that would result in, but the metal, thrasher community is like the most giving, generous, connected — it’s crazy just the people that have come together. In his living life, he was excited about being a part of that.“

Wow. Da fehlen uns wirklich die Worte. Vor kurzem wurde ein Bibliothekszweig im Dallas Hope Center ebenfalls nach Riley Gale benannt. Dort sollen außerdem Bücher des verstorbenen Sängers aufgehoben werden, die die Familie Gales an die Bibliothek spendete.

Riley Gale wurde nur 35 Jahre alt. Zur genauen Todesursache ist nichts bekannt.

Riley Gale war seit der Gründung 2008 Teil von Power Trip. Insgesamt brachte die Band bislang zwei Alben auf den Markt.

Feature

I Prevail

Nach überstandener Pandemie, neuem erfolgreichen Album und zahlreichen Headline-Touren und weltweiten Shows, dürfen wir I Prevail im Rahmen ihrer kleinen …

von