News

Video

Peak Inc. rechnen auf „Bring Back“ mit der aktuellen Pop- und Radiokultur ab

Und so hört sich das an.

VON AM 27/08/2021

Stellt euch vor, Limp Bizkit und P.O.D. bekommen ein Kind. Was dabei heraus kommt, beweisen uns heute Peak Inc. mit ihrer neuen Single „Bring Back“, die es mehr als perfekt schafft, den satten 2000er-Sound dieser Bands zu vereinen.

Seht jetzt das Video zur neuen Single „Bring Back“ von Peak Inc.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Peak Inc. sind zurück. Nach ihrer letzten Single „Under The Veil“ aus 2020 und einer personellen Umstrukturierung, stellen die Leipziger nun ihre neue Single „Bring Back“ vor. Wie man schnell hört, fühlt sich die Band musikalisch im Nu-Metal der 90er/2000er Jahre wohl und verleiht dem Ganzen einen modernen und zeitgemäßen Touch.

Nu Metal ist tot, lang lebe der Nu Metal! Mit Peak Inc. aus Mitteldeutschland meldet sich eine Formation zu Wort, die mit neuem Schwung den Sound und Spirit der 90er wieder auf die Bühne und in die Ohren bringt.

Das Quartett ist die Blaupause eben dieser Spielart des modernen Heavy-Rocks, die bombensicher im Sattel sitzt, ohne den Zahn der Zeit zu verpassen. Kritiker behaupten, dass die Band sehr vertraut, aber dennoch ganz anders klingt, als die gern gezogenen Vergleiche zu Limp Bizkit, Korn oder Linkin Park. Harte Gitarren, treibende Drums treffen auf catchy Hooklines und direkten, oft sehr kritischen Rap-Gesang.

Peak Inc. rechnen mit der aktuellen Pop- und Radiokultur ab

Die neue Single „Bring Back“ stellt in ihrer Gesamtheit das musikalische Spiegelbild des selbstgewählten Mottos (We bring it back!) der Band dar. Als Kinder der Generation, die durch die Musik von Limp Bizkit, P.O.D. oder Linkin Park geprägt wurde, rechnet die Band augenzwinkernd mit der aktuellen Pop- und Radiokultur ab.

Unter anderem erinnern sie an eine Zeit, in der Nu-Metal oder vergleichsweise andere harte Musik noch eine zentrale Rolle in Funk und Fernsehen spielten und das Airplay nicht von den immer gleichen Pop- und Elektrosongs dominiert wurde („no skipping on the radio“). Man schwelgt in Erinnerungen in den Momenten, als man sich aufgeregt auf dem Pausenhof über die neusten Releases seiner Lieblingsbands rege austauschte oder Tapes und CD’s verlieh („smoking in the schoolyard, waiting for releases“).

Zum Ende des Tracks nimmt sich die Band inhaltlich eines der wohl skurrilsten Phänomene vor. Irgendwann kommt fast immer der Moment, an dem der Club- oder Party-DJ doch noch einmal die alten Limp Bizkit-Klassiker aus der Schublade holt und sich das Publikum textsicher in der Extase verliert: „and everybody in the club now is bouncing in the pit“.

Und genau hier setzen Peak Inc. an: Mit „Bring Back“ haben die Leipziger ihren persönlichen Soundtrack geschrieben, der das Lebensgefühl und den musikalischen Spirit der 90er/2000er zurückfordert und die ersten Weichen dafür stellt.

Mit einer EP, drei Singles und ein paar Songs im Katalog tourt die Band seit 2016 regelmäßig durch die Republik und sorgt für ausgelassene Partys. Egal ob kleine, schwitzige Clubs oder große Festivalbühnen – Peak Inc. geben immer Vollgas und schreien ihre Message “We bring it back” so laut heraus, bis auch der Letzte sie vernommen hat.

Peak Inc. wurde Ende 2015 von Gitarrist André Schneider und Sänger Felix Kießig ins Leben gerufen. Später stießen Bassist Daniel Weinhold sowie das neueste Bandmitglied, Schlagzeuger Hannes Blaßfeld (seit 2021) zur Band.

Im Sommer 2017 veröffentlichten Peak Inc. zwei Singles, auf die 2018 die erste EP „Pastify“ folgte. Neben zahlreichen Clubshows und kleineren Festivals, kann die Band einen Slot auf dem Highfield Festival 2017 und einer Supportshow für „In Extremo“ zweifelsohne zu ihren Highlights zählen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peak Inc. (@peakincband)

Neue Musik ist bereits auf dem Weg

Im September 2020 hat sich die Band mit Producer Christoph Wieczorek (Annisokay/Sawdust Recordings) prominente Unterstützung geholt und ihre zweite EP aufgenommen. Der bisher noch namenlose Tonträger soll im November 2021 erscheinen.

Aktuell schreiben die vier Jungs aktiv an neuem Material, welches voraussichtlich 2022 in Form eines Debüt-Albums erscheinen wird. Doch damit nicht genug, denn es stehen in naher Zukunft auch bereits die nächsten Shows an. Anbei für euch eine Übersicht:

27.08.2021 – Dresden, Club Puschkin
28.08.2021 – Lehnin, Damsrock Festival
18.09.2021 – Hartenstein, Be A Difference – Festival Vol. 7
26.11.2021 – Leipzig, Kulturlounge
27.11.2021 – Schkeuditz, Kulturhaus Sonne

Ihr merkt schon, allzu lange müssen wir definitiv nicht auf neue Musik von Peak Inc. warten. Bis dahin erhaltet ihr alle wichtigen Informationen zur Band hier!

Foto: Max Heiden / Offizielles Pressebild

More

Feature

Blaufuchs

Für Blaufuchs war es am 20. Mai 2022 so weit: Ihr Erstlingswerk „Daran wird nichts scheitern“ ist erschienen. Die Kombo …

von