News

Music

Parkway Drive: „Wir dachten nicht, dass die Band ein Jahr, geschweige denn 20 Jahre überleben würde“

Ehrliche Worte von Frontmann Winston McCall.

VON AM 12/02/2023

Parkway Drive feiern in diesem Jahr ihren 20. Band-Geburtstag. Dass es soweit kommt, sah zumindest Anfang letzten Jahres nicht ganz so gut aus. Die Kombo aus Australien legte sagte dato ihre XXL-Tour durch die USA ab, weil sie Zeit für eine Pause und zur Reflexion brauchten.

Wenige Monate später kündigten sie dann ihr aktuelles Album „Darker Still“ an, das im September das Licht der Welt erblickte. Für Frontmann Winston McCall und seine Kollegen war die kurze Pause und die Zeit der Erkenntnis aber sehr wichtig, wie er jetzt in einem Interview mit The Aquarian Weekly wissen ließ.

Parkway Drive-Frontmann über die lang benötigte Pause

Demnach sei es nicht einfach „Müdigkeit“ gewesen, die die Band zur Pause zwang, sondern vielmehr die Tatsache, dass man zwei Jahrzehnte in sehr jungen Lebensjahren für ein Musikprojekt opferte. Zeit für persönliche Entwicklung sei nicht gewesen.

„Im Grunde genommen haben 20 Jahre in einer Band ihren Tribut gefordert, und ich will damit nicht sagen: ‚Oh, wir haben das 20 Jahre lang gemacht und sind müde‘. Es war eher so, dass man mit 21 [oder 16] etwas anfängt und es 20 Jahre lang macht und sich nicht wirklich die Zeit nimmt, als Mensch zu wachsen. Man versucht einfach, in der knirschenden Maschine der Musikindustrie zu überleben. Man gewöhnt sich ein paar ziemlich giftige Gewohnheiten an, nur um zu überleben, und diese Gewohnheiten entwickeln sich zu Dysfunktion und Ressentiments und einer ganzen Reihe von Dingen, mit denen wir uns als Freunde nie wirklich auseinandergesetzt haben.

[…] Es kam ein Punkt, an dem jeder in der Band die Band liebte, aber nicht mehr mit den Leuten in der Band zusammen sein wollte. Es ist ein fortlaufender Prozess, der im Grunde genommen 20 Jahre emotionales Wachstum nachholt und den Mangel an emotionalem Wachstum, den wir alle erlitten haben.“

Zurück mit neuer Energie

Die Pause habe laut Aussagen des Sängers allerdings sehr gut getan. Dass man nach 20 Jahren nun so erfolgreich das machen könne, was man macht, sei ein Privileg. Als sie die Band starteten, hätten sie nicht gedacht, dass sie überhaupt ein Jahr überleben würde, geschweige denn 20.

„Ich bin froh, dass wir [eine Pause] gemacht haben, und ich bin wirklich begeistert, dass wir mit neuer und verbesserter Energie zurückkehren können. Nach 20 Jahren eine neue Energie zu haben, ist eine wirklich coole Sache, denn ehrlich gesagt, als wir damit anfingen, hätten wir nicht gedacht, dass die Band ein Jahr überleben würde, geschweige denn 20 Jahre.“

Wir freuen uns ebenso, dass Parkway Drive zurück sind. Beim aktuellen Album „Darker Still“ handelt es sich um den nunmehr siebten Longplayer der Truppe aus Down Under. Zuvor erschien 2018 die Platte „Reverence“.

2023 live in Europa

Kurz nach Release des Werks holte die Band ihre mehrfach verschobene Tour durch Europa nach. Mit dabei waren While She Sleeps und Lorna Shore.

Für dieses Jahr stehen zumindest einige Festival-Auftritte auf dem Plan. So werden PWD u.a. beim Jera On Air in den Niederlanden zu sehen sein.

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl (piaboehl)

Feature

I Prevail

Nach überstandener Pandemie, neuem erfolgreichen Album und zahlreichen Headline-Touren und weltweiten Shows, dürfen wir I Prevail im Rahmen ihrer kleinen …

von