News

Musikvideo

Nathan Gray (Boysetsfire) zeigt neues Quarantäne-Video zu „Still Here“

Aus dem aktuellen Album.

VON AM 05/05/2020

Ende Januar brachte Boysetsfire-Frontmann Nathan Gray sein neues Solo-Album „Working Title“ auf den Markt. Zum darauf befindlichen Song „Still Waiting“ liefert der Musiker nun ein passendes Musik-Video nach.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tomorrow!!! Monday May 4th, I will be premiering my new video for Still Here on my #youtube page at https://www.youtube.com/channel/UCNLPScfsL5YGrRmHghd_Btw (clickable link in bio/website for those seeing this on IG) at 10am EST in the US which is 4pm CET in Europe. Google will help you figure out what time that means where you are. I will also be live in the comments section responding to statements and questions as fast as my fingers can type (be forewarned… it’s not very fast). Giant appreciation out to all who participated in this project, and please know that even if we were not able to fit your video into the mix, your clip was a great inspiration to me and I watched every single one! THANK YOU AND SEE YOU TOMORROW!!! Go subscribe!!! 🖤 #nathangray #nathangraymusic #endhitsrecords #mentalhealthawareness #maythe4thbewithyou

Ein Beitrag geteilt von (@nathangraymusic) am

Dabei handelt es sich um einen Quarantäne-Clip, für den der Sänger Aufnahmen von seinen Fans sammelte.

Das Endergebnis lässt sich sehen und steht nachfolgend zum Anschauen zur Verfügung.

Seht jetzt das neue Musik-Video zu „Still Here“ von Nathan Gray

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurz nach der Release seines Solo-Albums war Nathan Gray hierzulande auch live mit der Scheibe unterwegs.

Wir durften uns die Show in Stuttgart anschauen. Für ein bisschen Live-Feeling in Coronazeiten folgt für den Bericht samt Fotos diesem Verweis.

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl (@piaboehl)

More

Feature

Spotify Wrapped

Kürzlich stieß Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek mit einer Aussage bei vielen Musikern sauer auf. „Es ist nicht genug, alle …

von