News

Allgemein

Music Monday: Das sind die besten Songs der letzten Woche (KW42/2022)

Das Update zum Montag.

VON AM 24/10/2022

Und wöchentlich grüßt das Music Monday-Murmeltier. Dieses Mal reicht die Palette von feinstem Metalcore aus England über Kawaii-Metal aus Japan und Emo-Rock aus den USA bis hin zu fiesestem Death Metal aus Belgien.

Babymetal – „Divine Attack – Shingeki“

Die Tour-Ankündigung der Woche dürfte wohl Babymetal als Support-Act für die „The Tour To End All Tours“-Tour von Sabaton gewesen sein, bei der auch Lordi mit am Start sind. Außerdem kündigte die Kombo aus Japan ein neues Album namens „The Other One“ für den 24. März 2023 an. „Divine Attack – Shingeki“ markiert dabei die erste Auskopplung daraus, in die ihr nachfolgend reinhören könnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Black Veil Brides – „Devils“

Bei der Kombo um Frontmann Andy Biersack war am letzten Wochenende ordentlich was los. Am Freitag brachten sie ihre neue, vier Songs starke EP namens „The Mourning“ auf den Markt. Und am Samstag sollte es für Black Veil Brides direkt auf die Bühne des „When We Were Young“-Festivals gehen. Allerdings machte ihnen das windige Wetter einen Strich durch die Rechnung und ihr Auftritt wurde abgesagt. Wer sich deshalb ein bisschen trösten muss, kann zumindest „Devil“ rauf und runter hören:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Oceans – „I Sing Alone“

Im kommenden Monat erscheint die „Hell Is Where The Heart Is – Part III: Clarity“-EP von Oceans. Einen weiteren Vorgeschmack auf den dritten Teil ihrer „Hell Is Where The Heart Is“-EP-Reihe liefern die Mannen aus Österreich und Deutschland mit „I Sing Alone“ ab. Und damit bis dahin keiner mehr alleine singen muss, Play-Button drücken und ab dafür:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Architects – „Be Very Afraid“

Mit der neuesten „Be Very Afraid“-Auskopplung feiern die Mannen aus Brighton den Release ihres neuen Studioalbums „The Classic Symptoms Of A Broken Spirit“. Ihren sage und schreibe neunten Langspieler konnten Architects im Gegensatz zur Vorgänger-Scheibe wieder „face to face“ aufnehmen. Von dem Ergebnis könnt ihr euch nun selbst überzeugen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Cabal – „Plague Bringer“

Happy Release Day geht auch noch nach Dänemark, konkret an Cabal. Am Freitag droppte die seit 2015 bestehende Band ihren dritten Dreher. Als Auskopplung aus dem elf Songs starken Studioalbum namens „Magno Interitus“ ließen die Musiker „Plague Bringer“ von der Leine. Dieser erscheint direkt samt Musikvideo, das ihr euch nachfolgend anschauen könnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aborted – „Infinite Terror“

Ordentlich News aus dem Hause Aborted. Die Death Metaller stehen ab sofort bei Nuclear Blast unter Vertrag. Hinzu kommt eine Änderung im Line-up, denn an der Gitarre zockt nun Dan Konradsson. Um den Neubeginn gebührend zu feiern, lassen die Mannen einen taufrischen Track von der Leine, der gleichzeitig auch Vorbote eines kommenden Albums ist. Hier nun für euch auf Abruf: „Infinite Terror“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

As Everything Unfolds – „Felt Like Home“

Mit ihrer neuen Single kündigen As Everything Unfolds für 2023 ein Nachfolgealbum zu ihrem Debütwerk „Within Each Lies The Other“ an. Und „Felt Like Home“ macht direkt Bock auf mehr von der Post-Hardcore-Fraktion um Sängerin Charlie Rolfe. Hier das Video zum Song:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Chelsea Grin – „Forever Bloom“

Aus Utah erreichte uns schon mit der Ankündigung des kommenden Doppel-Albums „Suffer In Hell / Suffer In Heaven“ von Chelsea Grin die Info, dass auf dem ersten Teil ein Song mit dem im Mai diesen Jahres verstorbenen The Black Dahlia Murder-Sänger Trevor Strnad enthalten sein wird. Nun ist „Forever Bloom“ erschienen und das großartige Video findet ihr hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PVRIS – „Animal“ und „Anywhere But Here“

Und zum Schluss noch ein Kracher im Doppelpack. Denn PVRIS lassen gleich zwei brandneue, eigene Tracks als Einstand bei ihrem neuen Label Hopeless Records von der Leine. „Anywhere But Here“ ist dabei der ruhigere Song, während „Animal“ es mehr krachen lässt. Zu beiden Songs hat die Truppe um Frontfrau Lyndsey Gunnulfsen einen Kurzfilm produziert, der euch hier nun bereit steht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Foto: Joshua Shultz / Offizielles Pressebild

Feature

Sleep Token

Ob als mysteriöse Vorband der großen Architects-Tour oder Hot Topic der unzähligen Reaction-Videos auf YouTube: Um Sleep Token kommt momentan …

von