News

Music Monday

Music Monday: Das sind die besten Songs der letzten Woche (KW08/2023)

Es wird süß.

VON AM 27/02/2023

Eine neue Woche beginnt und somit startet die Woche natürlich auch mit einem weiteren Music Monday. Dieses Mal wird es mal wieder Zeit für einen kleinen Ausflug. Wir bedienen uns für das dieswöchige Thema bei einer sehr berühmten Textzeile von Rapper 50 Cent. Wir nehmen euch heute nämlich mit in den „Candyshop.“ Macht euch daher bereit für zehn musikalische Leckerbissen, die ihr in der vergangenen Woche vielleicht verpasst habt. In diesem Sinne: Ab geht’s!

Our Hollow, Our Home - Miles > Motion

Unser erster Song hat direkt einen gleichermaßen süßen und bitteren Geschmack. Den Anfang machen nämlich Our Hollow, Our Home mit ihrem neuen Song „Miles > Motion“. Dieser ist allerdings einer der letzten Songs der Band in gewohnter Besetzung. Denn vor kurzem verließen bis auf Clean-Sänger und Gitarrist Tobias Young alle Mitglieder die Band. Die geplante Deluxe Version ihres Albums „Burn In The Flood“ wollen uns die Briten aber dennoch nicht vorenthalten und geben uns mit ihrem neuen Song einen Vorgeschmack auf eben diese. Der Song hat einerseits die gewohnt hohe Qualität der Band, andererseits ist es auch eine Art Abschiedsgruß an die letzten zehn Jahre der Gruppe. Wie gesagt süß und bitter zugleich.

Sullivan King & Excision - Fall Apart

Der nächste Song hat wieder einen etwas anderen Vibe als sein Vorgänger in dieser Liste. Denn der Song ist beinahe vergleichbar mit einer Art Kaubonbon mit Füllung. Der neue Song von Sullivan King namens „Fall Apart“ baut sich erst langsam auf, um dann in gewohnter Manier zu explodieren und den vollen Geschmack zu entfalten. Unterstützung bekommt Kalifornier der dabei vom kanadischen DJ Excision, der auch bereits mit Bands wie I Prevail zusammengearbeitet hat. Dieser Leckerbissen ist also genau das richtige, um unsere Geschmacksknospen und Gehörgänge gleichzeitig in Fahrt zu bringen.

Arrival Of Autumn - Scars

Um unsere Geschmacks-Bandbreite noch weiter zu vertiefen bringen, wir in unserer Tour durch den Süßigkeitenladen nun etwas Schärfe ins Spiel. Dabei helfen uns Arrival Of Autumn mit ihrer neuen Single „Scars“. Als i-Tüpfelchen zu diesem Song gibt es noch die Nachricht, dass die Band am 26. Mai ihren neues Album „Kingdom Undone“ auf ihre Fans loslässt. Das Album wird wie gewohnt über Nuclear Blast Records erscheinen. „Scars“ gibt uns hierbei einen guten Ausblick, was wir vom neuen Longplayer der Kanadier erwarten können. Nämlich ordentlich Power!

Anzeige

Divide Music - Divine Justice

Bei unserer nächsten Leckerei trifft Metal auf Popkultur. Klingt erstmal exotisch, passt aber fantastisch zusammen. Diese sehr besondere Geschmacksexplosion tischt uns Divide Music auf. Der mag dem ein oder anderen zwar unbekannt sein, ist aber für jeden Fan von Anime und Manga oder jede/r Nostalgiker/in ein Muss. Seine Musik ist nämlich stets von verschiedensten Anime-Charakteren inspiriert. Für „Divine Justice“ ließ er sich vom „Dragonball Super“-Charakter „Goku Black“ inspirieren. Ein besonderer Snack, der vielleicht nicht jeden Geschmack trifft, aber allemal einen Bissen wert ist.

Babymetal - Light And Darkness

Wir bleiben geschmacklich noch kurz im Land der aufgehenden Sonne, denn auch Babymetal servierten uns vergangene Woche einen neuen Song. Dieser hört auf den Namen „Light And Darkness“ und bietet uns genau das, was man von der „Kawaii Metal“-Band erwarten kann. Ins Ohr gehende Melodien und einen Chorus, bei dem man einfach mitsingen muss. Vorausgesetzt man versteht japanisch. Wen Babymetal allerdings vorher eher kalt gelassen hat, der wird wohl auch jetzt nicht auf den Geschmack kommen.

Crown The Empire - Dogma

Auf unserer Tour geht es nun weiter mit Crown The Empire und ihrem neuen Song „DOGMA“. Dieser gibt uns einen besonderen Vorgeschmack auf das kommende Album der Texaner. Der Song wird nämlich der Titeltrack des im April erscheinenden Longplayer sein. Der Track hat einerseits die bekannten Charakteristiken der Band, zeigt aber auch die Experimentierfreudigkeit der Gruppe. Man kann also durchaus gespannt sein, was Crown The Empire neben den bereits veröffentlichten Songs, wie eben „DOGMA“, noch so im Köcher haben.

Elegant Weapons - Blind Leading The Blind

Der nächste Stopp auf unserem Trip ist besonders schmackhaft für Fans von Bands wie beispielsweise Judas Priest. Denn Elegant Weapons ist eine neu formierte Band aus Künstlern von unter anderem Judas Priest, Pantera oder Rainbow. Wem beim Namen dieser drei Bands schon das Wasser im Munde zusammenläuft, der wird auch die Debütsingle „Blind Leading The Blind“ lieben. Als Kirsche auf der musikalischen Sahnetorte gibt es dann noch die Info, dass im Frühling diesen Jahres auch direkt das Debütalbum „Horns For A Halo“ über Nuclear Blast Records erscheinen wird.

Anzeige

Awake At Last - The Other Side

Diese Woche sind aber natürlich nicht nur Alben angekündigt worden, sondern es sind auch einige herausgekommen. Eines davon ist das zweite Studioalbum von Awake At Last, welches den Namen „The Balance“ trägt. Repräsentativ für das gesamte Album haben wir uns mal den Track„The Other Side“ herausgepickt. Dieser besticht vor allem durch seinen eingängigen Refrain. Bereits nach einem einzigen Hören klebt sich der Song in unseren Gehörgängen fest und wird dort auch sicher noch eine Weile herumschwirren. Bei so einem tollen Song ist das aber auch völlig in Ordnung.

Blind Channel - Flatline

Wir kommen mit unserer Tour durch den Süßigkeitenladen leider langsam zum Ende. Vorher haben wir aber noch zwei Delikatessen für euch in petto. Einer der beiden nennt sich „Flatline“ und ist der neue Song von Blind Channel. Diese hatten zuletzt eher die Songs ihres aktuellen Albums „Lifestyle of the Sick & Dangerous“ neu aufgelegt. Nun gibt es aber endlich wieder komplett frische Töne der Finnen auf die Ohren. Auffällig beim Song sind vor allem die fast schon an Hardstyle erinnernden Passagen im Song, die man in der Form eher selten von Blind Channel hört. Schaden tut es der Nummer allerdings auf gar keinen Fall.

Zero 9:36 - Self-Destruct

Das Dessert und damit auch den Abschluss unseres Music Mondays diese Woche steuert heute Zero 9:36 bei. Dieser hat seinen neuen Song „Self-Destruct“ veröffentlicht und uns damit einen Track mitgebracht, der von Anfang bis Ende Laune macht und zum Mitsingen und Herumtanzen einlädt. Die ruhigeren Passagen in den Strophen sind prädestiniert dafür, all seinen Atem zusammen zu nehmen, um dann im Refrain noch einmal alles geben zu können und inbrünstig mitzusingen. Der Rapper aus Philadelphia hat mit diesem Track mal wieder ganze Arbeit geleistet.

Damit war es das auch schon wieder mit unserem zückersüßen Exkurs in das Süßwarengeschäft der Musik. Das bedeutet nicht nur, dass nun wahrscheinlich einen Zuckerschock von dem ganzen leckeren Zeug habt, sondern auch das unser Music Monday für diese Woche leider auch schon wieder vorbei ist. Kommt gut durch die anstehende Woche, die passende Mucke habt ihr ja jetzt.

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Pia Böhl (piaboehl)

Feature

Vainstream Rock Fest 2022

Am 29. Juni öffnet das Vainstream Rockfest auch im Jahr 2024 wieder seine Tore für zahlreiche Fans von Metal, Punk, Rock und …

von