News

News

Music Monday: Das sind die besten Songs der letzten Woche (KW07/2022)

Auch was für euch dabei?

VON AM 21/02/2022

Auch an diesem wunderbaren Montag präsentieren wir euch in unserem Music Monday wieder die heißesten Songs der vergangenen Woche von uns persönlich kuratiert, diesmal von mir – dem Malin. Bin übrigens ganz neu hier. Hat mir auf jeden Fall super viel Freude gemacht, folgende zehn Tracks für euch zusammenzustellen, darunter absolute Highlights aus dem Core-, Alternative- und Punk-Bereich, sowie 1-2 Anspieltipps, die aktuell in meiner persönlichen Playlist rotieren.

Music Monday – Unsere Top-Songs der KW07/2022

P.S.: Ich glaube, an dieser Stelle wird immer auf unsere „Hot & Heavy“-Playlist bei Spotify hingewiesen, in der ihr noch mehr aktuelle Banger finden könnt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Bring me the Horizon & Ed Sheeran – Bad Habits

Wir müssen uns natürlich zuallererst über die Neuauflage von Ed Sheerans Hitsingle “Bad Habits” unterhalten. Über die Notwendigkeit der ganzen Sache kann man sich natürlich streiten – genau wie über jeden Release von Bring Me The Horizon seit knapp zehn Jahren – aber am Ende tut die Collab genau ihren Zweck, nämlich eine interessante Neuinterpretation des Songs zu bieten. Einmal mehr schaffen es Bring Me The Horizon, ohne Ende zu polarisieren. Aber vielleicht auch, den Metal noch weiter in den Mainstream zu rücken?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Simple Plan feat. Deryck Whibley – Ruin My Life

Gefühlt bin ich wieder 10, sitze mit Cornflakes auf der Couch und schaue Musikvideos auf Viva2! Auch wenn die 2000er-Nostalgie gerade ihren Höhepunkt erreicht, so bringen uns Simple Plan mit Unterstützung von Sum 41-Frontmann Deryck Whibley nochmal einen absoluten Ausnahmetrack mit Ohrwurmpotenzial, der an die besten Momente von “Still Not Getting Any” (2004) erinnert. Sie mögen zwar langsam wie Dads aussehen, aber sie haben es einfach immer noch drauf!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Three Days Grace feat. Lukas Rossi – Neurotic

Three Days Grace koppeln mit “Neurotic” die zweite Single ihres kommenden Albums “Explosions” (VÖ: 06. Mai 2022) aus – Platte Nummer 3 mit Sänger Matt Walst. Die Härte rückt auch hier wie schon bei “So Called Life” mehr in den Vordergrund, während die Strophen mit Keys und atmosphärischen Samples angereichert werden. Zudem ist mit Lukas Rossi noch eine starke Gaststimme am Start. Three Days Grace erfinden sich zwar wieder nicht komplett neu, spielen aber trotzdem in gewohnter Stärke auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bad Omens – The Grey

Bad Omens stehen nur noch wenige Tage vor dem Release ihres dritten Albums “The Death of Peace of Mind” (VÖ: 25. Februar 2022) und stellen mit “The Grey” einmal mehr unter Beweis, dass sie aktuell zu den ganz großen Sternen am Metalcore-Himmel gehören. Eine beeindruckende Vocal-Performance, verspielte Riffs die an Architects erinnern, aber trotzdem mit dem vollen Fokus auf Atmosphäre. Vor allem die mit Samples und Keys bespickten Strophen laden zum kompletten Abtauchen ein. Das was Bad Omens hier abliefern, ist schlichtweg große Kunst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Caliban feat. Christoph Wieczorek – Dystopia

Caliban geben uns mit “Dystopia” voll eins auf die 12! Stampfende Riff-Parts, Blast-Beats und ein gigantischer Chorus, gesungen von keinem Geringeren als Annisokay-Gitarrist und -Sänger Christoph Wieczorek! Erst in der Bridge treten die Metalcore-Urgesteine zum ersten Mal mit einem minimalistischen Sample auf die Bremse, nur um dann wieder alles zum Einsturz zu bringen. Ein Song, der alles hat und gerade Fans der beiden Bands einfach nur begeistern wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Animals as Leaders – Gordian Naught

Djent- und Progressive Metalfans dürfen sich nach etwas mehr als fünf Jahren endlich über ein neues Album der GuitarHero-Endgegner freuen. Animals As Leaders geben uns mit “Gordian Naught” bereits die dritte Single ihres kommenden Longplayers “Parrhesia” (VÖ: 26. März 2022) und erzeugen nach einem kurzen Intro gleich in der ersten Minute einen Strudel, der uns die “1” verlieren lässt. Was dann folgt ist schwer zu beschreiben. Aber es grooved sehr lange, rummst dann ordentlich und macht einfach nur Freude.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Landmvrks feat. Bertrand Poncet – Suffocate

Es ist echt eine Woche der Features, denn auch Landmvrks haben sich wieder Unterstützung geholt – diesmal von Chunk! No, Captain Chunk!-Sänger Bertrand Poncet. Dabei rumgekommen ist ein interessanter Song, der zunächst als atmosphärischer Pop-Song beginnt, sich dann aber über eine längere Groove-Passage immer weiter zuspitzt, um am Ende in gewohnter Landmvrks-Manier zu explodieren. “Suffocate” wird auf der bald erscheinenden Deluxe-Version ihres Albums “Lost in the Waves” (VÖ: 18. März 2022) vertreten sein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KMPFSPRT – Anti-Manifest

Auch die Punk-Helden von KMPFSPRT steuern nach ihrem selbstbetitelten Hardcore-Intermezzo (2020) auf den Release ihres neuen Albums “Euphorie und Panik” (VÖ: 18. März 2022) zu. “Anti-Manifest” nennt sich die neueste Auskopplung der Platte, kommt mit ihrem gewohnt rauen Punkrock-Sound daher, und handelt vom gefühlten Zurückbleiben hinter den Menschen im eigenen Umfeld. Dabei predigen sie aber, dass man auf seine persönlichen Erfolge stolz sein kann und Niemandem eine Rechtfertigung für den eigenen Weg schuldig ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

White Lies – Blue Drift

White Lies haben vergangenen Freitag ihr sechstes Album “As I Try Not To Fall Apart” (zur kompletten Review gelangt ihr hier!) rausgehauen. Vor genau einer Woche präsentierte uns die Londoner Band aber noch kurz vorab die letzte Single-Auskopplung ihrer neuen Platte. Die 80s sind im bekannten White Lies-Sound zwar immer präsent, aber gerade bei “Blue Drift” erinnern die Synths und Harry McVeighs an Tears For Fears oder Duran Duran angelehnter Gesang einfach an genau den Klang des Jahrzehnts, dass wir alle so lieben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fontaines D.C. – I Love You

Dem Post-Punk – dem ur-britischen Genre, das rund um Joy Divisions bahnbrechendes Album “Unknown Pleasures” (1980) entstanden ist – geht es aktuell verdammt gut. Und das vor allem aufgrund so talentierter Bands wie den Iren von Fontaines D.C., die uns mit “I Love You” die zweite Single ihres kommenden Albums “Skinty Fia” (VÖ: 22.04.) präsentieren. Mit einer gewohnt starken Rhythmusfraktion und absolut hypnotischer Intensität prangern Fontaines D.C. hier auf beeindruckende Weise politische Missstände in ihrem Heimatland an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bild: YouTube / „Ed Sheeran – Bad Habits feat. Bring Me The Horizon (official audio)“

More

Feature

Hollywood Undead

Am kommenden Freitag veröffentlichen die Jungs von Hollywood Undead den Nachfolger der beiden „New Empire“-Alben „Hotel Kalifornia“. Sieh dir diesen …

von