News

News

Mitglieder von Loathe, Conjurer, Dream State etc. covern Rage Against The Machine

Für den guten Zweck.

VON AM 03/08/2020

Im Zuge der Black Lives Matter-Kampagne wurde der Rage Against The Machine-Song „Killing In The Name“ einmal mehr zur Hymne eines Protests. Um Geld für diese Kampagne zu sammeln, nahmen sich auch Mitglieder von Loathe, Conjurer und mehr nun einem Cover an.

Ein Ensemble, bestehend aus Kadeem France, Erik Bickerstaffe und Feisal El-Khazragi (Loathe), Dan Nightingale (Conjurer) Rhys Wilcox (Dream State), Andy Gillan (Palm Reader) und vielen weiteren coverten nun den Klassiker.

Gesammelt wird das Geld via GoFundMe über diesen Verweis. Wie das Cover klingt, könnt ihr euch hier und jetzt anhören.

Hört jetzt das Rage Against The Machine-Cover zu „Killing In The Name“ von Loathe, Conjurer etc.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Original stammt der Song vom Selftitled-Debüt von RATM, das 1992 auf den Markt kam.

Insgesamt brachte die Band um Frontmann Zach de la Rocha vier Longplayer auf den Markt, zuletzt 2000 die LP „Renegades“.

Nach mehrmaligen Pausen erfolgte vergangenes Jahr eine Reunion, im Zuge derer auch hierzulande eine Show beim Lollapalooza in Berlin anstand. Wegen der Coronakrise wurden das Festival und damit auch der Auftritt abgesagt.

Foto: Rage Against The Machine / YouTube: „Sleep Now in the Fire (from The Battle of Mexico City)“

More

Feature

IMPVLSE

Kennt ihr das? Da begegnet man einer Newcomer-Band, von der man zuvor noch nichts gehört hat, und ist sofort vom …

von