News

News

Machine Gun Kelly spielt ein exklusives Livestream-Konzert zu „Tickets To My Downfall“

Das klingt vielversprechend.

VON AM 23/09/2020

Machine Gun Kelly bringt am Freitag sein lang ersehntes Pop-Punk-Album „Tickets To My Downfall“ auf den Markt. Natürlich würde der Musiker die Release seines neuen Longplayers gern real und in persona mit uns feiern, doch Corona-bedingt ist das schlecht möglich.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Tickets To My Downfall 🎸💀🎟 9.25.2020

Ein Beitrag geteilt von the Blonde Don (@machinegunkelly) am

MGK schwimmt aber natürlich mit dem Strom und kündigt deshalb ein exklusives Livestream-Konzert für seine neue Platte an. Am Donnerstag, den 01. Oktober wird er das Album im voller Länge live aus dem Roxy in Los Angeles spielen.

Machine Gun Kelly kündigt Livestream-Konzert zu „Tickets To My Downfall“ an

Eine Woche später wird er dann außerdem noch sein Album „Hotel Diablo“, das er 2019 auf den Markt brachte, in Gänze performen. Doppelt Grund zur Freude, auch wenn sich „Hotel Diablo“ bis auf den Song „I Think I’m OKAY“ mit Yungblud und Travis Barker (Blink-182) eher noch dem Rap als dem Pop-Punk verschrieb und daher an dieser Stelle nur der Vollständigkeit halber erwähnt wird. No offense, aber wir sind eben keine Rap-Seite.

Tickets für beide Konzerte gibt es dann ab kommenden Freitag, den 25. Oktober, pünktlich zur Release von „Tickets To My Downfall“ über diesen Verweis. Zu welcher Uhrzeit wir uns hierzulande wachhalten müssen, wird sicherlich dann ebenfalls bekanntgegeben.

Wir haben aus „Tickets To My Downfall“ bereits die Songs „my ex’s best friend“, „Concert For Aliens“ und „Bloody Valentine“ zu hören bekommen. Neben Travis Barker hatte auch The Used-Frontmann Bert McCracken seine Finger bei der Produktion des Longplayers im Spiel.

Credit: YouTube / Machine Gun Kelly ft. blackbear – my ex’s best friend (Official Music Video)

More

Feature

Five Finger Death Punch FFDP 5FDP

Sie waren ja nie wirklich weg. Dennoch bringen Five Finger Death Punch mit ihrem neuen Album „AfterLife“ eine Platte an …

von