News

News

Lorna Shore arbeiten an neuer Musik

Ist hier ein Album in der Mache?

VON AM 24/11/2021

Lorna Shore haben im August ihre aktuelle EP „…And I Return To The Nothingness“ und damit den ersten vollwertigen Output mit Will Ramos am Mikrofon veröffentlicht. Die Füße halt die Truppe allerdings nicht still, denn ein neues Album soll uns scheinbar Anfang 2022 zu erwarten. Und das scheint jetzt in der Mache zu sein.

Arbeiten Lorna Shore schon an ihrem neuen Album?

Wie Will Ramos höchstpersönlich wissen ließ, arbeitet die Deathcore-Kombo schon wieder an neuem Material. Er sei gerade dabei, die Vocals für die neuen Stücke zu tracken.

Wir freuen uns auf das frische Material und hoffen, dass wir nicht sooo lange darauf warten müssen.

Abseits der aktuellen EP brachten Lorna Shore 2020 ihr Album „Immortal“ auf den Markt, hier allerdings noch mit dem damaligen Sänger CJ McCreery am Mikrofon. Noch vor Release der Scheibe wurde er wegen Missbrauchsvorwürfen aus der Band „entlassen“.

2022 live auf Tour

So Corona will, ist die Band kommendes Jahr auf der Tour von Bring Me The Horizon live zu sehen. Auch A Day To Remember und Poorstacy sind hier mit von der Partie. Die Dates haben wir euch nachfolgend fürs Protokoll nochmal zur Verfügung gestellt.

01.02.2022 – BE – Antwerpen, Lotto Arena
03.02.2022 – FR – Lyon, Halle Tony Garnier
04.02.2022 – ES – Barcelona, Sant Jordi Club
05.02.2022 – ES – Madrid, Palaciom Vistalegre
07.02.2022 – PT – Lissabon, Campo Pequeno
09.02.2022 – FR – Toulouse, Zenith
11.02.2022 – CH – Basel, St. Jakobshalle
12.02.2022 – IT – Milan, Lorenzini District
14.02.2022 – AT – Wien, Stadthalle
15.02.2022 – HU – Budapest, Budapest Arena
16.02.2022 – CZ – Prag, Mala Sportovni Hala
18.02.2022 – PL – Gliwice, Arena
20.02.2022 – DE – Berlin, Velodrom
21.02.2022 – DE – Hamburg, Barclaycard Arena
23.02.2022 – NL – Amsterdam- Ziggo Dome
24.02.2022 – DE – Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle
25.02.2022 – DE – Stuttgart, Schleyer Halle
27.02.2022 – DE – München, Zenith

Foto: Lorna Shore / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von