News

News

Live Nation kündigt erstes Stadion-Konzert für 13.000 Besucher seit Beginn der Corona-Pandemie an

Ein Neustart.

VON AM 07/08/2020

Live Nation ist wohl der größte Veranstalter von Konzerten und Festivals weltweit. Dass auch dieses Unternehmen unter der Coronakrise massiv zu leiden hat, muss an dieser Stelle wohl nicht gesondert erwähnt werden.

Der Veranstalter hat sich aus dem Grund nun entschieden, unter eine Kampagne namens „Give Live A Chance“ einen Versuch des Neustarts von Großveranstaltungen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu starten.

Live Nation veranstaltet erste Großveranstaltung seit Corona-Lockdown

In der Merkur-Spiel-Arena in Düsseldorf sollen am 04. September 2020 sechs verschiedene Acts vor 13.000 Zuschauern (!) auftreten. Diese Kapazität übersteigt bei weitem alle bisher da gewesenen Veranstaltungen seit dem Corona-Lockdown im März.

In einem Statement von Marek Lieberberg heißt es dazu:

„‚Give Live A Chance‘ soll demonstrieren, dass eine Großveranstaltung in dieser Zeit möglich ist, unter der Voraussetzung der Einhaltung der besonderen Sars-Cov2-Infektionsschutzverordnung sowie umfassender begleitender Hygiene- und Abstandsregeln. Dazu gehören u.a. diverse Maßnahmen wie Maskenzwang, Alkoholverbot, abgestufter Ein- und Auslass, spezielle Wegeregelung und das Verbleiben am Sitzplatz.

Alle Besucher müssen sich registrieren, um deren Erreichbarkeit zu gewährleisten. Außerdem werden nur personalisierte Tickets verkauft, die in Verbindung mit einem Ausweis zum Betreten des Stadions berechtigen.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste hat für uns oberste Priorität mit dem Ziel, das Infektionsrisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Wir zählen auf aktive Mitwirkung, Toleranz und Verantwortungsbewusstsein aller Fans, damit „Give Live A Chance“ ein erfolgreicher Neustart der modernen Kultur wird.“

Bei der Veranstaltung im September werden Bryan Adams, Sarah Connor, Rea Garvey, The BossHoss, Joris und Michael Mittermeier auftreten. Weitere Infos findet ihr hier.

Wenngleich ein Restart der Live-Branche dringend notwendig ist, wird Kritik an der Großveranstaltung von Live Nation laut.

Die Veranstaltung sei mit der Bundesregierung von Nordrhein-Westfalen nicht abgesprochen worden. Laut FAZ habe NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bereits Bedenken an der rechtlichen Grundlage der Veranstaltung geäußert. Demnach sei das Konzept nicht mit dem Land abgesprochen worden.

Seit einigen Monaten lockern viele Bundesländer die Auflagen zur Veranstaltungen von größeren Veranstaltungen. Bundesweit herrscht dennoch nach wie vor ein Verbot von Großveranstaltungen.

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Breakdown of Sanity

Woran erkennt man in aller Regel, dass Montag ist? Natürlich an unserem wöchentlichen Music Monday, in dem wir euch regelmäßig …

von