News

MoreCore präsentiert

Lions From Alaska schaffen mit „Wanderer“ eine emotionale Metalcore-Walze

Hier entlang zur Premiere.

VON AM 22/01/2021

Leute, es ist wieder Zeit für eine ordentliche Packung Metalcore! Umso schöner, dass uns Lions From Alaska heute mit ihrer neuen Single“ Wanderer“ abermals beweisen, dass Newcomer-Bands wahrlich etwas auf dem Kasten haben.

Die Band aus Kulmbach formierte sich 2013 als Garagenband und hat sich nunmehr zu einer der aufstrebendsten Bands der hiesigen Szene entwickelt.

Seht jetzt das Video zu „Wanderer“ von Lions From Alaska

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Jahr 2015 umstrukturiert begann die Band schließlich ihre ersten Demos aufzunehmen und konnte sich 2016 mit ihrer Single „Dead Thoughts“ sogar direkt eine Top 10-Platzierung beim Impericon Newcomer Contest sichern. Wir sagen: So kann man durchaus mal starten.

2017 erblickte mit „Rebirth of the Phoenix“ die erste EP das Licht der Welt, in den Folgejahren sicherten sich Lions From Alaska Lineup-Plätze auf diversen Festivals und hatten somit die Möglichkeit, mit Bands wie Millencolin, Stick To Your Guns oder auch Betraying The Martyrs die Bühne zu teilen. Fun Fact zur EP: Hier ist niemand anderes als Rudi Schwarzer, aktueller Sänger von Annisokay zu hören, welche kommende Woche ihr neues Album „Aurora“ veröffentlichen werden.

Mittlerweile ist bei Lions From Alaska viel passiert: Ende 2019 begannen die Aufnahmen zur Debüt-LP, 2020 bekamen wir mit „Leaving You“ bereits einen Appetizer, der mittlerweile mehr als 70.000 Plays auf Spotify und über 120.000 Plays auf YouTube zählt.

„Wanderer“ beschreibt nun erneut den einzigartigen Sound von Lions from Alaska, der sich aus eingängigen Gitarrenmelodien und ausdrucksstarken Breakdowns zusammensetzt und von atmosphärischen Synthies unterstützt wird. Zusätzlich unterstreichen ausdrucksstarke Shouts sowie kraftvolle Clean Vocals die Songtexte. Ein Soundpaket, welches mit Sicherheit einige von euch ansprechen sollte.

Wir konnten uns mit Manuel über die Entstehungsgeschichte der neuen Single unterhalten, an der wir euch gerne teilhaben lassen wollen.

MC | Jonas: Wie kann man sich die Songwriting-Phase von „Wanderer“ vorstellen?

LFA | Manuel: Die Instrumentalgrundlage zu ‚Wanderer‘ entstammt einer alten Idee von mir aus der Zeit meiner ersten Band, welche es lustigerweise aber gar nicht in den fertigen Song geschafft hat. Im Grunde wurde also ein komplett neuer Song komponiert, obwohl ich das Ziel hatte, die bereits vorhandenen Riffs auszubauen. Das Grundgerüst stand dann relativ schnell, allerdings fehlten hier und da noch ein paar Kniffe und gute Übergänge, damit der Song in sich stimmig war. Hier habe ich dann zusammen mit Nico, unserem neuen Mann an der Gitarre, die letzten Feinheiten ausgearbeitet.

MC | Jonas: Wie entstanden die Lyrics zur Single?

LFA | Manuel: Während des Songwritings kommt mir meist auch gleich eine Idee für die Gesangsmelodie, welche ich dann gern mal in einer Art „Pseudo-Englisch“ aufnehme. Einfach um so schon mal eine gewisse Struktur für den Text zu haben. Der Text an und für sich wurde aber erst im Nachhinein geschrieben.

MC | Jonas: Worum geht es in dem Text?

LFA | Manuel:
Im Großen und Ganzen geht es in dem Text um eine Art Selbstfindungsphase, wie sie vermutlich viele von uns einmal im Leben durchmachen – bewusst oder unbewusst. Speziell in der jetzigen Phase mit Corona und den ganzen Einschränkungen ist es schon nicht gerade einfach, psychisch nicht in ein Loch zu fallen. Man ist da schon ein bisschen in einer eher depressiveren Grundstimmung und es fehlt hier und da merklich an Motivation. Nichtsdestotrotz soll der Text zu einem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft motivieren. Ein auf seinen Schatten zurückblickender Wanderer irrt umher, auf der Suche nach einem erfüllten und hoffnungsvollen Leben. Man soll immer wieder aufstehen, auch wenn einem gewisse Umstände Steine in den Weg legen und zu Fall bringen, um so den Fesseln des Alltags zu entkommen. Getreu dem Motto: Weiter immer weiter.

Lions From Alaska_Press 2021 (2)_Lukas Stumpf

MC | Jonas: Wie seid ihr auf die Videoidee gekommen?

LFA | Manuel: Die Videoidee kam tatsächlich von unserem Mann hinter der Kamera, Lukas Stumpf, welcher schon unser letztes Video zu ‚Leaving you‘ produziert hat. Die ursprüngliche Idee, die Story direkt am Text zu orientieren, wurde verworfen, da das dann doch etwas zu langweilig und standardmäßig geworden wäre. Die Darstellung ist nun deutlich abstrakter und wird beim ein oder anderen vermutlich auch erst mal einige Fragezeichen auslösen. Außerdem wollten wir diesmal unbedingt auch Szenen der ganzen Band im Video haben, da wir bisher ausschließlich Einzelszenen gedreht hatten. Aufgenommen wurde der Großteil des Videos dann in der Turbinenhalle neben der Alten Spinnerei in Kulmbach.

MC | Jonas: Hier ist Platz für ein paar Zeilen an das Team hinter „Wanderer“…

LFA | Manuel:Lions From Alaska wieder auf die Bühnen geht, wird sicherlich noch etwas Zeit vergehen. Bis dahin findet ihr alle wichtigen Informationen zur Band hier!

Foto: Lukas Stumpf / Offizielles Pressebild

More

Feature

A Day To Remember ADTR Neil Westfall You're Welcome

Am 05. März erscheint das siebte Studioalbum von A Day To Remember namens „You’re Welcome“, passend dazu hat unsere Natascha …

von