News

MoreCore präsentiert

Kalaska rufen in ihrer neuen Single zu mehr „Selflove“ auf

Das passende Album erscheint nächste Woche.

VON AM 21/05/2021

Mit ihrer neuen Single „Selflove“ präsentieren die Newcomer Kalaska nun Teil 3 des bevorstehenden Debüt-Albums. Unter dem Titel „Whoever You Are“ wird dieses am kommenden Freitag, den 28. Mai folgen und damit auch die übrigen Songs der Platte enthüllen.

Was diese Stücke zu bieten haben, bleibt bis dahin noch unter Verschluss. Eins ist aber klar: Mit „Selflove“ liefern die Newcomer aus dem Süden Deutschlands geballten Alternative Rock, der es in sich hat.

Bei der neuen Single „Selflove“ handelt es sich um den finalen Teil einer Geschichte, die sich insgesamt über drei Teile erstreckt. Mit „Little Girl“ begann die Geschichte rund um eine zerrüttete Familie, die seine Hörer entlang wuchtiger Gitarren in „Failing Forever“ in eine Traumwelt entführt und nun in „Selflove“ ihr Ende findet.

Seht jetzt das Musik-Video zu „Selflove“ von Kalaska

Auch das dazugehörige Musik-Video knüpft visuell an das Narrativ des Dreiteilers an. Gedreht wurden die Videos von Moritz „Moe“ Schinn und fassen die „wundervoll-emotionale Trilogie“ perfekt zusammen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kalaska selbst äußert sich über ihren neuen Song wie folgt:

„Selflove bricht passend zur Kernaussage der Band Kalaska einmal mehr mit gesellschaftlich zementierten Vorurteilen. Textliche Neologismen traut sich diese Single auch in englischer Sprache zu, vermissen wir hier nicht angebrachte Zurückhaltung? Die Liebe zu sich selbst ist oft assoziiert mit Arroganz. Ein furchtbares Hindernis, welches dieser Song in seine Einzelteile sprengt. Die Idee, dass die Erkenntnis ‚Stolz ist menschlich‘ ihre Zeit benötigt, wird auf das Gesamtwerk ‚Selflove‘ übertragen. Nach einer fiebrigen Bassmelodie gibt der weitere Verlauf noch eine gewisse Bedenkzeit bis im Refrain eine Explosion zündet wie es uns die großen Rockbands der 80er und 90er Jahre vorgemacht haben. Einfach zu verstehen, einfach zu merken, weil die Message dieses Werkes nur allzu deutlich angesprochen werden will! Rein in die Köpfe der Zuhörer und nicht wieder raus – habt Euch selbst lieb und die anderen!“

Wer jetzt Bock auf mehr bekommen hat, der kann sich bereits nächsten Freitag auf Nachschub freuen. Denn dann erscheint das erste Studio-Album „Whoever you are“. Neben Teil 1 und 2 der Single-Trilogie werden ebenfalls die Songs „New Beginning“, „Wrong“, „You Can Get What You Want“ und „Closer“ auf der Scheibe zu finden sein.

Foto: Marc Gaedicke / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kerngeschäft Podcast Banner

In der ersten Reihe bei großen Acts wie A Day To Remember, Rammstein oder den Red Hot Chilli Peppers stehen. …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE