Adventskalender 2019

News

News

Jim Root ist sehr froh darüber, Stone Sour verlassen zu haben

Alle Anspannungen scheinen verflogen zu sein.

VON AM 07/08/2019

Trotz seines bereits seit 1999 andauernden Engagements bei Slipknot hatte Gitarrist Jim Root nach seinem Ausstieg bei Stone Sour anno 2014 nicht gerade die freundlichsten Worte parat.

Damals bezeichnete er die Band als „sinkendes Schiff“, war unzufrieden mit der musikalischen Richtung, die das Projekt zu diesem Zeitpunkt einschlug und ließ wissen, dass es eins der anderen Mitglieder „nur Geld im Sinn habe“.

Fünf Jahre sind seitdem vergangen und Root scheint mittlerweile weitaus gelassener.

Slipknot-Gitarrist trauert seiner Stone Sour-Zeit nicht hinterher

In einem neuen Interview mit der UK-Ausgabe des Metal Hammer (via LouderSound) lässt der 47-jährige wissen, dass es nur zu seinem Besten gewesen sei, die Band zu verlassen.

Er und Corey Taylor (bekanntlich Frontmann von Stone Sour und Slipknot) hätten sich sonst eines Tages gegenseitig umgebracht.

Welches Mitglied er damals zwischen den Zeilen aber als raffgierig bezeichnet hat, ließ Root allerdings offen.

„Corey and I are much closer now. It’s the best thing, me leaving Stone Sour. We would have just ended up killing each other and driving each other crazy. I can’t spread myself that thin. I needed it, this band [Slipknot] needed it and Stone Sour certainly needed it. I just didn’t have the time to commit that I’d have liked. I think they were tired of my shitty attitude, that’s for sure.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

More

Feature

Freunde, der Nikolaus war da! Und weil wir uns alle sowieso viel zu viel mit Schokolade und Co. vollstopfen, beschenken …

von