News

Musikvideo

Immunity zeigen uns auf „Trust The Algorithm“ die Perversität des Internets

Die neue Single der Band.

VON AM 29/09/2021

Erst im Juni lieferten Immunity mit „Trainwreck“ ihre letzte Single, nun gibt es bereits neues Material des Metalcore-Duos. „Trust The Algorithm“ nennt sich der Song und kommt mit einem wahrlich professionellen Musikvideo daher. Aber seht am besten selbst!

Seht jetzt die neue Single „Trust The Algorithm“ von Immunity

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Video ist ein guter Freund der Band und Schauspieler Christopher Köberlein zu sehen, der vor allem als Stuntman aus Produktionen wie z.B. „Alarm für Cobra 11“ bekannt ist. Für Action ist also definitiv gesorgt!

Immunity besteht aus Vocalist Dominik „Nik“ Maiser und Instrumentalist Adrien Dembowski und hat sich kurz vor der Pandemie gegründet – daher auch der Name. Die ersten Tracks der Nürnberger Newcomer hat niemand Geringeres als Christoph Wieczorek produziert, seines Zeichens Sänger und Gitarrist bei Annisokay sowie Produzent bei Sawdust Recordings.

Tiefe Gitarren, treibender Beat und vielseitige Vocals beschreiben den Sound der Band am besten. Durch den Wechsel zwischen Screams, Shouts und klarem Gesang, gepaart mit melodischen und auch gefühlvollen Parts, entsteht dann eine abwechslungsreiche Soundkulisse. Inhaltlich setzen sich Immunity kritisch mit dem sozialen Zeitgeschehen auseinander und wenden sich auch sehr persönlichen Themen zu.

Je perverser unsere Beiträge sind, desto höher das Ranking in den Algorithmen

Sänger Nik dazu: Unser digitales Leben wird von Algorithmen gesteuert. Ob wir wollen oder nicht: Sie zeigen uns Produkte, die wir heimlich begehren und Kredite, mit denen wir sie gleich bezahlen können. Um zu wissen, was wir begehren, brauchen sie aber Informationen von uns.

Je mehr wir dabei über uns und andere preisgeben, desto höher ist unsere Belohnung mit Aufmerksamkeit. Je perverser unsere Beiträge sind, desto höher das Ranking in den Algorithmen. Dabei sind manche Menschen bereit, sich selbst – aber noch viel schlimmer – anderen Schaden zuzufügen.

Die Idee zum Video hatte Director Wesley TC Howard. Sie endstand durch den fürchterlichen Amoklauf eines völlig wahnsinnigen Rechtsradikalen, der 2019 seine Tat in Halle/Saale live im Internet gestreamt hat.

Das Video soll deutlich machen, dass uns die Sucht nach Aufmerksamkeit in einen regelrechten Zerstörungswahn treiben kann.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von (@immunityband.de)

Die instrumentelle Grundlage der Immunity-Werke liefert Multiinstrumentalist Adrien. Live wird die Kombo von weiteren Musikern unterstützt, nur der Basser fehlt noch zur Vollendung. 2022 soll es dann nicht nur endlich auf die Bühnen gehen, sondern auch im Sommer das Debütalbum der Band erscheinen. Wir dürfen uns also auf viele neue Songs freuen!

Alle Infos zu Immunity findet ihr unter diesem Verweis.

Foto: Immunity / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von