News

News

Foo Fighters: Schlagzeuger Taylor Hawkins ist gestorben

Ruhe in Frieden.

VON AM 26/03/2022

Taylor Hawkins, Schlagzeuger und Background-Sänger der Foo Fighters, ist gestorben. Die Meldung kam völlig überraschend in der Nacht von Freitag auf Samstag mit einem offiziellen Statement von der Band selbst.

Taylor Hawkins (Foo Fighters) im Alter von 50 Jahren gestorben

Details zur Todesursache sind noch nicht bekannt. Man bittet um Respekt vor der Privatsphäre der Familie.

„The Foo Fighters family is devastated by the tragic and untimely loss of our beloved Taylor Hawkins. His musical spirit and infectious laughter will live on with all of us forever. Our hearts go out to his wife, children and family, and we ask that their privacy be treated with the utmost respect in this unimaginably difficult time.“

Erst im Februar feierte der Musiker seinen 50. Geburtstag. Unser Beileid gilt der Familie und den Hinterbliebenen. Ruhe in Frieden.

Talyor Hawkins war seit 1997 und somit seit den Anfangsjahren der Band Mitglied bei den Foo Fighters. Er ersetzte dato William Goldsmith. Seit der 1999 erschienenen Scheibe „There Is Nothing Left to Lose“ war Hawkins an allen Platten der Kombo beteiligt. Zuletzt erschien vergangenes Jahr „Medicine At Midnight“; erst vor wenigen Tagen kam die Death Metal-EP der Truppe unter dem Namen Dream Widow auf den Markt.

Abseits seiner Tätigkeit bei den Foos war Hawkins auch solo unterwegs und veröffentlichte zuletzt 2019 die Platte „Get The Money“.

Die Musikwelt nimmt Abschied

Viele Kollegen aus dem Musik-Business nehmen Abschied von ihrem langjährigen Begleiter und Freund, darunter auch Travis Barker (Blink-182), Ozzy Osbourne, Bad Wolves, Papa Roach, Lars Ulrich (Metallica) und viele viele weitere.

Foto: Oliver Halfin / Offizielles Pressebild

Feature

Knocked Loose

Nach Sleep Token, Bad Omens und Lorna Shore hat sich nun die nächste Band in den Hype-Train gesetzt, um direkt …

von