News

Video

Eyes Wide Open droppen ihren Track „We’re The Walking Dead“

Mit einem bezaubernden Feature!

VON AM 06/10/2022

Man könnte meinen, der schwedische Modern Metal-Act Eyes Wide Open habe sich für seinen neuesten Coup von einer gewissen US-Serie inspirieren lassen. Andererseits müssen sich Freunde und Gegner brutaler und furchterregender Songtitel im Gruselmonat Oktober auf beinahe alles einstellen. Daher nehmen wir die Single „We’re The Walking Dead“ so, wie sie kommt – und zwar mit einem symphonischen Feature!

Hier der Clip „We’re The Walking Dead“ von Eyes Wide Open feat. Misstiq (Earth Caller)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um ihrem Track das gewisse symphonische Etwas zu verpassen, hat sich das Vierergespann mit Misstiq weibliche Verstärkung mit ins Boot geholt. Das Keyboard- und Synth-Talent kommt seit Anfang des Jahres offiziell bei Earth Caller zum Tasten-Zug. Das Resultat dieses Gemeinschaftsprojekts überzeugt selbst die Hörer, die mit Symphonic-Virtuositäten wenig am Hut haben, bravo!

Wie es für Sänger Erik Engstrand und Co. demnächst weitergeht, bleibt nach wie vor offen. Nach der alleinstehenden Single „Cross My Heart“ folgte im Sommer dieses Jahres ihre wuchtige Coverversion zu „Duality“.

Unsere Einschätzung nach dem Release von „We’re The Walking Dead“ lautet: Eyes Wide Open drehen in Sachen Härte weiterhin voll auf und lassen sich mit ihrem Feature auf coole Experimente ein – das nächste Album kann sowas von kommen!

Die Künstler, die sich in ihrer Spielart irgendwo zwischen Metalcore und Modern Metal mit Melodic Death Metal- Einflüssen befinden, veröffentlichten seit ihrer Bandgründung 2011 unter anderem die LPs „Aftermath“ (2013), „And So It Begins“ (2017), „The Upside Down“ (2019), sowie ihren letzten Silberling mit dem Titel „Through Life and Death“ (2021).

Foto: Andreas Bryske / Offizielles Pressebild

Feature

Podcast

„Ich freue mich schon auf die Netflix-Doku!“ Es ist schon ein starkes Stück, was da beim Blue Ridge Rock Fest …

von