News

News

Evanescence: Darum hat die Band so lange für einen Nachfolger des 2011er Selftitled-Albums gebraucht

Neun Jahre.

VON AM 10/09/2020

Mit etwas Glück bekommen wir noch dieses Jahr das neue Album „The Bitter Truth“ von Evanescence serviert. Zwar gibt es bislang noch kein Release-Date, doch wir haben bereits die drei Singles „Use My Voice“, „The Game Is Over“ und „Wasted On You“.

Ganze neun Jahre hat es nun gedauert, bis wir neue Musik der Kombo um Sängerin Amy Lee zu hören bekommen haben. Das letzte vollwertige Album, die Selftitled-Scheibe, erschien nämlich bereits 2011. 2017 brachten sie noch „Synthesis“ an den Start, doch die Platte enthielt „nur“ Neuauflagen bereits bekannter Tracks.

Deshalb haben Evanescence so lange für ein neues Album gebraucht

In einem neuen Interview mit dem Radiosender WRIF verriet Amy Lee nun, wieso genau die Band so lange für einen Nachfolger der (noch) aktuellen Platte gebraucht hat.

Demnach unterscheide sich die Motivation der Bandmitglieder, neue Musik zu machen, häufig voneinander. Man bräuchte einfach manchmal seine Zeit, um gewisse Phasen innerhalb der Band zu beenden und vor allem auch, um sich zu erholen.

„I love the music I’ve made with this band, and there are times that I have been more excited about it and passionate about it and in love with and wanting to pour into it than others. Sometimes you have to get away from it. It’s such a full saturation.

The way that our cycles have always gone, really — it started to change now; we found a way to really break it up — that is all you can do for that however many years period of your life with each cycle. Between writing the music and everything that goes along with that, to then going on tour and all the amazing stuff that goes along with that, and releasing the album, and promoting the album, and then at the end of it, I’m always, like, ‚I quit‘ — almost every time. I’m, like, ‚I don’t know if I’m ever gonna do this again. That was amazing. I love it so much.‘ I don’t feel like I’m gonna have that kind of a struggle anymore. A lot has changed on the inside. Our representation on every level has grown and changed, and we are fully supported by an awesome team that believes in us and supports us. And it doesn’t feel so much like going to war to create an album anymore either, like it used to.“

Ein weiterer Grund sei, dass Amy Lee in der Zwischenzeit ihr Kind bekommen hat. Sie habe sich in der Zeit anderen kreativen Aufgaben gewidmet. Nach und nach haben sich die Bandmitglieder dann wieder zusammengefunden, sodass neue Musik endlich angegangen werden konnte.

Das ganze Interview mit Amy Lee findet ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wann wir mit „The Bitter Truth“ rechnen dürfen, steht leider noch in den Sternen. Eigentlich soll uns die Scheibe noch dieses Jahr erreichen, doch Amy Lee verriet vor kurzem, dass die Aufnahmen noch nicht abgeschlossen seien.

Nächstes Jahr sind Evanescence gemeinsam mit Within Temptation dann auch auf gemeinsamer Headliner-Tour unterwegs und für einige Shows hierzulande zu sehen. Nach zweimaliger Verschiebung wurden die Termine nun auf 2021 datiert. Alle Infos dazu findet ihr hier

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Podcast Kerngeschäft MoreCore.de

Nicht nur das aktuelle Geschehen rund um die Pandemie oder die US-Präsidentschaftswahl sorgen für Angst und Schrecken – Halloween steht …

von