News

Interview

Escape The Fate: Kevin „Thrasher“ Gruft im Interview zum neuen Album „Chemical Warfare“

Der Musiker über das Arbeiten während Corona, Live-Pläne und die Zusammenarbeit mit Travis Barker und Co.

VON AM 19/04/2021

Vergangenen Freitag war es endlich soweit: Mit knapp zwei Monaten Verspätung brachten Escape The Fate endlich ihre neue Platte „Chemical Warfare“ an den Start.

Wir durften mit Kevin „Thrasher“ Gruft (Gitarre, Bass, Gesang) sprechen und haben einiges über den Entstehungsprozess des neuen Albums erfahren und bekamen auch zu hören, wie es um Konzerte und Livestreams steht.

Escape The Fate-Mitglied Kevin „Thrasher“ Gruft im Interview

MC | Melanie: Hey Kevin, danke für deine Zeit! Wie geht’s dir denn in Bezug auf den Release von „Chemical Warfare“?

Ich fühl‘ mich super! Ich freu mich riesig darüber, dass wir der Welt endlich unser neues Album präsentieren dürfen. Wir haben zwar nur ca. ein Jahr daran gearbeitet, ich freue mich aber trotzdem sehr.

MC | Melanie: Du warst maßgeblich für die Produktion des neuen Albums verantwortlich. War das ein großer Unterschied verglichen mit den anderen Alben?

Um ehrlich zu sein war ich bei den den vorherigen drei Platten auch schon stark involviert, jedoch haben wir uns dieses Mal dazu entschieden, das auch öffentlich zu machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Melanie: Was war denn dein Highlight beim Produzieren des Albums?

Mein Highlight… Das waren definitiv die Gäste. Wir hatten ja Lindsey Stirling und Brandon Staller von Atreyu mit dabei. Und Travis Barker (Blink-182) spielte ein paar unserer Songs.

Diese Kollaborationen waren eine sehr schöne Erfahrung und haben auch zu beruflichen Beziehungen untereinander geführt, es hat einfach alles so gut funktioniert.

Ich habe nach der Produktion von „Chemical Warfare“ angefangen, mehr mit Travis zu arbeiten. Wir haben unter anderem gemeinsam an Machine Gun Kelly-Projekten oder an einer Trippie Redd-Single, welche ich mixen durfte, gearbeitet.

MC | Melanie: Wie war es, mit Lindsey Stirling zusammen zu arbeiten?

Sie ist echt cool. Als sie ins Studio kam, hat sie einfach sehr gute Arbeit geleistet, es hat richtig Spaß gemacht. Anfangs wussten wir nicht genau, wie ihre Violine in „Invincible“ passen sollte, aber am Ende haben wir das doch gut hinbekommen und sind sehr zufrieden mit dem Track.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Melanie: Was ist dein Lieblingssong vom gesamten Album?

Definitiv „Lightning Strike“. Das ist der erste Song des Albums und wir haben hierfür auch gleich ein Video gedreht, was gleichzeitig mit der Platte erschien. Es war zwar etwas schwierig, das Video zu produzieren, denn aufgrund von Corona waren viele Locations geschlossen und wir mussten uns auch immer wieder testen lassen, aber trotz der Hindernisse war es ein großartiges Erlebnis.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MC | Melanie: Plant ihr denn schon eine Tour oder womöglich weitere Livestream-Konzerte?

Momentan haben wir noch keine Pläne für eine Tour, aber wir werden auf jeden Fall wieder auf Tour gehen. Wir wollten zwar einen Livestream starten, jedoch ist das momentan mit Corona und dem Reisen etc. eher schwierig zu koordinieren.

MC | Melanie: Wie war das dann mit dem Signieren der vielen CDs und Vinyls?

Wir haben tausende unterschrieben… Da wir alle an anderen Ecken der USA leben und reisen ja derzeit keine gute Idee ist, hat jeder immer einen ganzen Karton bekommen, da alles unterschrieben und das Paket dann an den nächsten weitergesendet.

MC | Melanie: Die letzte Frage – ist denn irgendetwas wirklich Abgefahrenes während des Produzierens von „Chemical Warfare“ passiert?

Nicht wirklich. Wir waren alle sehr fokussiert auf das Album. Es lief alles, wie es sollte und es war echt toll! Hat mega Spaß gemacht!

MC | Melanie: Das freut mich. Danke im Namen all eurer Fans für den großen Aufwand, den ihr betrieben habt. Und auch danke nochmal an dich für deine Zeit.

Oh, danke natürlich auch an all unsere Fans und auch dir für das Gespräch. Bleibt gesund! Wir sehen uns irgendwann auf Tour!

Foto: Escape The Fate / Offizielles Pressebild von Better Noise Music

More

Feature

Dead Phoenix

Dead Phoenix lassen ihren brandneuen Song „Destroy And Rebuild“ von der Leine. Die selbst ernannte Boyband der Berliner Underground-Szene verarbeitet …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE