News

News

Coronakrise: Das Daddy Blatzheim in Dortmund kommt wohl nicht mehr wieder

Ein weiteres Opfer der Krise.

VON AM 07/07/2020

Die Coronakrise hat die Live- und Eventkultur noch immer fest im Griff. Nun fällt ein weiterer Club der Krise zum Opfer: Das Daddy Blatzheim in Dortmund schließt bis auf Weiteres seine Pforten.

Wie in vielen Venues hierzulande kann auch im Daddy Blatzheim in NRW seit Mitte März kein Regelbetrieb stattfinden. Eine zukünftige Lösung war für die Betreiber der Muto Heimatgastronomie dabei überaus schwierig.

Daddy Blatzheim in Dortmund muss wegen Coroankrise frühzeitig die Pforten schließen

Wie einem Bericht bei Ruhr Nachrichten zu entnehmen ist, wäre der Pachtvertrag zum Ende des Jahres zwar sowieso ausgelaufen, da das Gebäude sanierungsbedürftig ist und man mit der Stadt zu keiner Übereinkunft kam.

Nun wird jedoch auch bis dahin keine Veranstaltung mehr im Blatzheim steigen. Ohne sich also konkret auf das Ende vorbereiten zu können, wurde den Betreibern nun also in voller Fahrt ein Stock in die Speichen gehauen.

Während zunächst bis Ende Juni alle anstehenden Veranstaltungen gestrichen wurden, öffnen sich nun die Türen des Kult-Clubs nun gar nicht mehr.

Für den Kulturbetrieb in Dortmund geht damit ein wichtiger Club verloren. Das Daddy Blatzheim war unter anderem regelmäßiger Austragungsort der Rocket Party. Auch unsere geliebte MoreCore Party fand schon in den vier Wänden der Venue statt.

Der Club ist nicht der erste, welcher der Coronakrise zum Opfer fiel. Auch in Heidelberg musste bereits die halle02 geschlossen werden. Wegen der Krise und des damit verbundenen Verbots von Großveranstaltungen steht eine ganze Branche so gut wie vor dem Aus.

Beitragsfoto: Malte Hömberg (Mr. Leon Hirsch)

More

Feature

Spotify Wrapped

Kürzlich stieß Spotify-Gründer und CEO Daniel Ek mit einer Aussage bei vielen Musikern sauer auf. „Es ist nicht genug, alle …

von