News

News

Deutsche Charts: Amon Amarth, Bad Religion, Imminence und Frank Carter

Letzten Freitag haben wieder einige Neuerscheinungen das Licht der Welt erblickt. Darunter befanden sich neue Alben von Amon Amarth, Bad ...

VON AM 10/05/2019

Letzten Freitag haben wieder einige Neuerscheinungen das Licht der Welt erblickt. Darunter befanden sich neue Alben von Amon Amarth, Bad Religion, Frank Carter & The Rattlesnakes und Imminence. Bevor wir hiermit loslegen, nur soviel: Rammstein sind raus aus den Top 10 der Single-Charts. „Radio“ hat es nach nur einer Woche von Platz 4 runter auf 41 gekegelt, „Deutschland“ hingegen hält sich derweil weitestgehend wacker auf Rang 11. Nächste Woche folgt dann aber schon das neue Rammstein-Album.

Amon Amarth erobern die deutschen Albumcharts

Bei den Alben ergibt sich derweil ein weitestgehend positives Bild. Amon Amarth konnten mit „Berserker“ ihre zweite Nummer 1 in der Bandkarriere verbuchen. Zuletzt gelang dies den Schweden um Johan Hegg mit dem 2016er Werk „Jomsviking“.

Für die Punkrock-Veteranen von Bad Religion gab es dagegen eine gute, achte Position mit „Age Of Unreason“. Es ist die bisher zweitbeste Platzierung der Mannen in den hiesigen Albumcharts. Besser schnitt nur „Stranger Than Fiction“ im Jahre 1994 ab.

Überdies gibt es auch zwei absolute Charts-Neulinge zu verkünden. Sowohl Frank Carter & The Rattlesnakes als auch Imminence landen mit ihren neuen Alben „End of Suffering“ bzw. „Turn The Light On“ erstmals in den Top 100.

Erstere konnten sich mit ihrem Longplayer auf Platz 75 einfinden, letztere dagegen auf Platz 91. Klar, weit abgeschlagen vom Rest des Feldes – aber ein erster Wink mit dem Zaunpfahl in Bezug auf den Output, der uns von beiden Bands künftig noch ins Haus stehen wird.

Offizielle Website der Band

More

Feature

Smile And Burn

Wenn Bands sich verändern ist das meist ein Wagnis. Wer kennt sie nicht, diese oft unnötigen Diskussionen darüber, dass Band …

von