News

Video

ChuggaBoom tun sich mit Ben Ville (InVisions) für eine brachiale Single zusammen

So klingt das Resultat.

VON AM 16/10/2022

Es dauert jetzt nur noch wenige Wochen, bis uns ChuggaBoom ihren neuen Longplayer feierlich auftischen. Das Endprodukt wurde auf den Namen „Death Pledge“ getauft und erwartet uns am 04. November 2022 über Dead Serious Recordings.

Elf Tracks haben sich darauf eingefunden; darunter auch zwei Gastparts. Einmal mit Sleeping With Sirens-Sänger Kellin Quinn für die bereits ausgekoppelte Single „Should Have Been“ als auch mit Ben Ville von InVisions. Diese Nummmer nennt sich „The Hatred“ und wurde seitens der Band jetzt ebenfalls mit uns geteilt.

Es handelt sich hierbei parallel auch um den Opener der Platte – und der kommt doch recht deftig daher, wie euch die folgenden Aufnahmen beweisen werden. Auch ein Video wurde dem Track zuteil – also Film ab!

So klingt die Zusammenarbeit zwischen ChuggaBoom und InVisions

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Tracklist der fertigen Scheibe liest sich wie folgt:

1. The Hatred (feat. Ben Ville of InVisions)
2. Bad Skills Brah
3. Should Have Been (feat. Kellin Quinn of Sleeping With Sirens)
4. Social Pressure
5. The Game We Play
6. The Price Of Success
7. No Rules, No Limits
8. Smoke Rings of Saturn Pt. 3: The Mourning After
9. I Don’t Wanna
10. Our Time
11. Death Pledge

Bild: YouTube / „ChuggaBoom – The Hatred feat. Ben Ville (Official Music Video)“

Feature

Sleep Token

Ob als mysteriöse Vorband der großen Architects-Tour oder Hot Topic der unzähligen Reaction-Videos auf YouTube: Um Sleep Token kommt momentan …

von