News

News

Chasing Dreams droppen ihre Debüt-EP “How It Was Supposed To Be“

... und gehen damit ihren Träumen nach.

VON AM 14/01/2022

Es gibt einen neuen Namen in der deutschen Post-Hardcore Szene: Die Female-Fronted-Kombo Chasing Dreams legt nun mit ihrer Platte “How It Was Supposed To Be“ gekonnt ihr herausstechend starkes Debüt hin.

Von Hoffnung in dunklen Zeiten: Die Debüt-EP von Chasing Dreams ist da

Verpackt in ihrem charakteristischen Mix aus facettenreichen Vocals und melodischen, heavy Riffs präsentieren hierbei fünf Tracks, was die Newcomer aus NRW so auf dem Kasten haben.

Tracklist:
1. In Love
2. Haunting Me
3. Forever Bound
4. Endless Pain
5. Broken Heart

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Thematisch geht es auf eine turbulente, aber dennoch lohnenswerte Reise, denn erzählt wird unter anderem vom Umgang mit Sucht, Depressionen und dem Scheitern von Beziehungen. Dazu erläutert Sängerin Kim Wiesweg:

„Die Songs beruhen zum Teil auf eigenen Erlebnissen, zum Teil auch auf Erzählungen von Freunden. Wir wollen mit den Songs zeigen, dass es immer wieder Situationen im Leben gibt, die uns vor Herausforderungen stellen und unsere Plänen durchkreuzen. Aber am Ende ist es wichtig, die Hoffnung nicht zu verlieren und seine Träume und Ziele zu verfolgen. Auf diesem Gedanken basieren letztlich auch unser Bandname sowie der Name der EP“

Mit dabei: Die erste Single “Endless Pain”

Erst vorige Woche erschien mit dem Powertrack “Endless Pain” der erste Output der jungen Band.

Dazu gab es einen bildgewaltig-atmosphärischen Visualizer, den ihr euch gleich hier zu Gemüte führen könnt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ebenso wie der Rest der Neuerscheinung wurde auch dieser Titel von Christof Kempe (Embark Audio) produziert, der bereits bei Platten von Alazka und Breathe Atlantis seine Finger im Spiel hatte.

Auf jeden Fall eine gute Wahl wie Gitarrist und Songwriter Mauritz Hagemann ausführt:

„Uns war es wichtig, dass der Sound die Idee hinter den Songs und die Bedeutung der Lyrics trägt. Mit Chris haben wir einen Produzenten gefunden, der die Songs nicht bloß produziert, sondern sich auch auf eine Art und Weise mit ihnen beschäftigt, die es uns möglich macht, so lange am Sound zu feilen, bis unsere Ideen perfekt umgesetzt waren.”

Nach so einem Startschuss kann man jetzt schon gespannt bleiben, denn von dieser Gruppe werden wir definitiv noch einiges zu hören bekommen.

Foto: Chasing Dreams / Offizielles Pressebild

More

Feature

Billy Talent

Billy Talent melden sich endlich mit “Crisis Of Faith” zurück – sechs Jahre nach dem letzten Album der Alternative Rock-Band …

von