News

TV

Bullet For My Valentine im Interview: „Wir wollten schon immer Headliner sein“

Michael "Padge" Paget steht Rede und Antwort.

VON AM 12/11/2021

Neues Logo, neues Image, neues Lineup und aggressive Musik für Bullet For My Valentine. Mit ihrem selbstbetitelten Studioalbum feiert die Band eine echte musikalische Wendung. Mit Bullet 2.0 gehen sie über ihre bisherigen Wurzeln hinaus und präsentieren den Fans ihr bisher wohl härtestes Album.

Michael „Padge“ Paget hat sich vor der Veröffentlichung Zeit genommen, um über das siebte Album und seine Karriere zu quatschen. Im Interview spricht der Gitarrist darüber, wie die Band die Zeit des Stillstandes für ihr Werk genutzt haben und warum es hilfreich ist, mehr Zeit für die Produktion einer Platte zu haben.

Zudem sind BFMV nun seit über 20 Jahren im Musikbusiness tätig und präsentieren sich nun in einem frischen, neuen Look – ein neues Logo und moderne Musikvideos. Mit wem sie dafür zusammengearbeitet haben und was sie mit dem modernen Auftreten erreichen wollen, beantwortet uns das Gründungsmitglied im Interview.

Überdies berichtet er, für welches Ziel es sich lohne, zu sterben. Zwar wünschen wir der Band nur das Beste, doch wir hoffen darauf, dass Michael noch ein wenig unter uns weilen wird.

Außerdem haben wir den Instagram-Account des Musikers ausgecheckt und festgestellt, dass er unter anderem Manager von Florence Black ist. Wir wollten natürlich mehr über sein Doppelleben wissen und haben ihn kurzerhand gefragt. Sicherlich hat er viel Erfahrung im Musikbusiness, aber hat er das auch im Management?

Und wie hat er die Truppe kennengelernt und schlägt sich als „Mutti“ der Band? Das könnt ihr im folgenden Interview erfahren!

Bullet For My Valentine im Interview

Das vollständige Interview mit Padge haben wir als Video für euch bereitgestellt. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Des Weiteren haben die Mannen bereits Termine für eine Tour angekündigt. Diese Rutsche sieht wie folgt aus:

28.01.2022 – Offenbach, Stadthalle
29.01.2022 – Berlin, Verti Music Hall
03.02.2022 – Hamburg, DE EOA
05.02.2022 – München, Zenith
08.02.2022 – Köln, Palladium

Foto: Fiona Garden / Offizielles Pressebild

More

Feature

Five Finger Death Punch FFDP 5FDP

Sie waren ja nie wirklich weg. Dennoch bringen Five Finger Death Punch mit ihrem neuen Album „AfterLife“ eine Platte an …

von