News

Musikvideo

Breaking Benjamin zeigen ihr Alice In Chains-Cover mit Bush-Frontmann Gavin Rossdale

Die Szenen entstammen einem Auftritt im Februar diesen Jahres.

VON AM 23/07/2020

Anfang des Jahres, also noch „vor Corona“, waren Breaking Benjamin gemeinsam mit Bush auf einem Warm-Up-Konzert zu einer eigentlich geplanten größeren Tour sehen. Die beiden Bands sollten dieser Tage eigentlich mit Theory Of A Deadman, Saint Asonia und Cory Marks auf große Sommer-Tour gehen. Doch… ja. Wir haben es ja bereits erwähnt.

Als kleines Trostpflaster veröffentlicht die Band um Frontmann Benjamin Burnley ein Live-Video der Show am 29. Februar im Reno Events Center in Nevada. Bush-Frontmann Gavin Rossdale gesellte sich für ein Cover des Alice In Chains-Songs „Would?“ auf die Bühne.

Die Band kommentierte den Output wie folgt:

„In an alternate universe, we’re on stage in New Jersey on our Summer tour with Bush, Theory of a Deadman, Saint Asonia and Cory Marks, but in reality, your health and safety comes first. We’re aching to get back on stage, but we know that together, we’ll make it through this and come out stronger than ever.

Thanks to Gavin Rossdale of Bush for joining us on stage earlier this year to cover a classic, and thanks to all of you for your unending dedication and support. We can’t wait to see you on the road again.“

Dee gemeinsame Auftritt steht nun auf Abruf zur Verfügung. Anschauen könnt ihr euch die Performance hier und jetzt.

Seht jetzt das Alice In Chains-Cover zu „Would?“ von Breaking Benjamin und Gavin Rossdale (Bush)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bush haben vergangenen Freitag ihr neues Studioalbum „Aurora“ auf den Markt gebracht. Im Juni wäre die Band hierzulande eigentlich auch live zu sehen gewesen. Wann und inwiefern die Tour nachgeholt wird, ist noch nicht klar.

Breaking Benjamin beehrten uns wiederum Anfang des Jahres mit ihrem Album „Aurora“. Darauf sind Neuauflagen bereits bekannter Songs zu finden.

Wann wir mit gänzlich neuem Material rechnen dürfen, ist noch nicht bekannt. Das letzte vollwertige Album namens „Ember“ stammt aus dem Jahr 2018 und markiert den nunmehr sechsten Longplayer der US-Kombo.

Beitragsfoto im Auftrag von MoreCore.de: Karoline Schaefer (Cat Eye Photography)

More

Feature

Podcast Kerngeschäft MoreCore.de

Nicht nur das aktuelle Geschehen rund um die Pandemie oder die US-Präsidentschaftswahl sorgen für Angst und Schrecken – Halloween steht …

von