News

Music

Blood Youth legen eine unbestimmte Bandpause ein

Oh Mann.

VON AM 24/01/2023

Im Oktober 2021 haben Blood Youth ihr aktuelles Studioalbum „Visions Of Another Hell“ auf den Markt gebracht, das als finale Zepterübergabe des bisherigen Sängers Kaya Tarsus hin zum neuen Frontmann Harry Rule zu verstehen war. Wie es nun den Anschein hat, könnte es sich hierbei aber auch um den finalen Output der Band generell handeln.

Blood Youth gehen in eine unbestimmte Pause

In einem längeren und aus der Ich-Perspektive geschriebenem Statement verkündet das Projekt eine unbestimmte Bandpause, bei der auch nicht klar ist, ob sich die Musiker überhaupt wieder aufraffen werden.

Ein Name ist den Zeilen zwar nicht beigefügt, es kann aber davon ausgegangen werden, dass es sich hierbei um die Worte des einzig verbliebenen Originalmitgliedes, Gitarrist Chris Pritchard, handelt.

Vor allem die Folgen der Pandemie werden hier als maßgeblicher Grund für diese Entscheidung genannt.

Das offizielle Statement

„Hallo zusammen, es fällt mir nicht leicht, das zu schreiben.

Aber ab sofort und bis auf Weiteres wird Blood Youth eine Pause einlegen. Daher werden leider alle anstehenden Touren und Auftritte abgesagt, und die Tickets werden zurückerstattet. Das ist nichts, was wir auf die leichte Schulter nehmen, und wir entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten.

Blood Youth wurde im Januar 2015 gegründet und ist seither alles, was wir kennen, und ohne Umschweife die oberste Priorität in unserem Leben. Wir haben im Laufe der Jahre alles aufgegeben für die Liebe zu dem, was wir tun, und wir waren immer stolz auf unsere Moral, Professionalität/Arbeitsethik und die Abtrennung von der Meute in dieser toxischen und unausgewogenen Industrie. Wir haben uns nie an nichts und niemanden gehalten und uns nie auf irgendjemanden verlassen. Ich werde immer stolz darauf sein, was Blood Youth dadurch geworden ist.

Bis zu COVID-19 war alles gut, was das Bandleben anging. Wir hatten einen regelmäßigen Tourneeplan und wir waren dabei, unseren Platz in der Musik zu finden. Das war alles, was wir immer wollten. Es ging uns nie um das Geld, wir wollten immer nur ein Level erreichen, auf dem wir regelmäßig touren und unsere Botschaft und die Liebe zur Live-Show mit so vielen Menschen wie möglich auf der ganzen Welt teilen können. Aber offensichtlich hatte die Welt andere Pläne, und seitdem ist es nicht mehr dasselbe. Wir sind keine Band, die vom Nichtstun leben kann, wir waren schon immer eine Band, die für das Touren geboren und gemacht ist. Und das nicht zu tun, hat zu einer extremen Verschlechterung und Veränderung meiner eigenen mentalen Gesundheit geführt, da es das ist, worauf ich und einige andere den größten Teil unseres Lebens unermüdlich hingearbeitet haben, um es tun zu können. Und ich weigere mich, tatenlos zuzusehen, wie aus den 8 Jahren eines Menschen die 8 Sekunden eines anderen Menschen werden.

Es bricht mir wirklich das Herz, dies zu schreiben. Vor allem, wenn man bedenkt, wie viele unglaubliche Erinnerungen wir in den letzten 8 Jahren geschaffen haben, wie viele Dinge wir von unseren Listen abgehakt haben, wie viele lebenslange Freundschaften wir geschlossen haben, wie viel Musik wir gemacht haben, wie vielen Bands wir geholfen haben und wie viele tolle und inspirierende Fans wir in dieser Zeit gewonnen haben. Das sind Dinge, die wir nie vergessen werden, von ganzem Herzen. Und ihr habt immer ein Zuhause bei Blood Youth. Vielen Dank dafür.

Ich habe alles getan, was ich konnte, um das hier am Laufen zu halten, das habe ich wirklich. Und ich will das wirklich nicht, aber es ist irgendwie passiert.

Ich weiß nicht, was in der Zukunft passieren wird, aber im Moment. brauche ich eine Pause.“

Die eigentlich geplante Tour mit Cane Hill wurde – wie alle weiteren Auftritte – somit natürlich abgesagt.

Foto im Auftrag von MoreCore.de: Hanna Wollny (sonderbar.fotografie)

Feature

L.S. Dunes My Chemical Romance Frank Iero

Obwohl es sich beinahe wie eine Ewigkeit anfühlt und wir wieder ein einigermaßen normales Leben führen, ist die Corona-Pandemie noch …

von