News

News

Bandcamp verzichtet zugunsten der Künstler erneut auf Umsatzbeteiligung

Ordentlich zuzuschlagen hat sich noch nie so richtig angefühlt.

VON AM 01/05/2020

Was Bandcamp bereits am 20. März begonnen hat, führt der beliebte Musikstreaming- und Merchandise-Service nun fort und verzichtet am heutigen 01. Mai sowie am kommenden 05. Juni und 03. Juli auf die Umsatzbeteiligung zugunsten der Künstler. Bereits damals konnte das fünfzehnfache an Umsatz gegenüber eines üblichen Freitags generiert werden. In Zahlen bedeutete das 4,3 Millionen Dollar Einnahmen, die zu 100% den Musikern, Labels und Künstlern zugute kamen, um sich während der Covid-19 Krise über Wasser zu halten.

150 Specials warten auf euch

Die Aktion startete heute um Mitternacht und endet um 00:00 Uhr. Ihr habt also noch massig Zeit, euch durch den 800.000 Produkte starken Musikkatalog zu wühlen und nebenbei auch Schnäppchen und Specials zu ergattern. Denn über 150 Musiker und Labels beteiligen sich an der Aktion.

Die komplette Liste findet ihr hier, darunter Aktionen von Hassle Records (exklusive Veröffentlichung von STAKE), Holy Roar Records (handgeschnittenes Vinyl von We Never Learned und Pjin), Petrol Girls, Rough Trade, Saddle Creek Records (100% der Einnahmen gehen an die Musiker) uvm..

Auch Boston Manor, die heute ihr Album „Glue“ veröffentlicht haben, vertreiben ihr Album über Bandcamp. Wenn ihr euch bis dato mit einem Kauf unschlüssig wart und nun überzeigt seid, unterstützt ihr die Band hier heute besonders. Alle weiteren Releases des Tages findet ihr hier in unserer Releaseliste.

Die Einnahmen der heutigen Verkäufe gehen den Künstlern innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu, was vielen im täglichen Kampf ums Überleben sehr entgegenkommt.

Eingangs erwähnte We Never Learned To Live haben heute zudem ihre EP „Ode“ veröffentlicht, die ab sofort überall gestreamt und bei Bandcamp auch physisch erworben werden kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dass unsere Lieblingsmusiker den Support leider bitter nötig haben, sieht man z. B. an den Verlusten, die Aborted hinnehmen mussten, die durch die Tourabsage bitterliche 60.000 Dollar verloren haben. Und nicht wenige Bands – die auch immer ein Unternehmen, das sich selbst finanzieren muss darstellen – sind bereits an der Krise gescheitert und haben sich auflösen müssen.

Wenn ihr also ein paar Euro übrig habt, die sonst auf Parties, Konzerten oder bei anderen Aktivitäten investiert worden wären, helft den Musikern durch die Krise, damit es auch weiterhin Konzerte, Singles, Alben und Festivals mit eurer Lieblingsmusik gibt. Vielen Dank.

Artikelillustration: Emma Shore für Bandcamp

More

Feature

Strike Anywhere

Strike Anywhere veröffentlichen am 17. Juli 2020 ihre neue EP „Nightmares Of The West“ via Pure Noise Records. Als wäre …

von