News

MoreCore präsentiert

Avalanche Effect trotzen der Pandemie mit ihrem neuen Song „The Veil“

Was tun, wenn alles stillsteht? Richtig, Musik machen.

VON AM 26/02/2021

Seid ihr schon im Schlummermodus? Wir noch lange nicht und somit präsentieren wir euch die neue Single „The Veil“ von Avalanche Effect. Nach den Tracks „Inner Strife“, „Pain“ und „Self-Destructive Behavior“ folgt nun eine weitere Single der Band aus Münster und Dortmund.

Hört jetzt die neue Single „The Veil“ von Avalanche Effect

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„The Veil“ kommt im Gegensatz zu seinem Vorgänger mit einem „noch ausgereifteren und individuellerem Sound“ daher, so Gitarrist Gerrit. Zu den Lyrics äußert sich Sänger Bene wie folgt:

„Ein Schleier ist per Definition – ein Stück dünnes Material, welches benutzt wird, um das Gesicht zu bedecken. Aber manchmal kreieren wir unseren eigenen unsichtbaren Schleier, um die Narben und Prellungen zu verstecken, die wir über die Jahre gesammelt haben.“

Seit kurzem stand bei Avalanche Effect übrigens ein Besetzungswechsel an. So übernimmt nun Yannick die Drums und ersetzt den alten Schlagzeuger Tobias. Neue Bandfotos wird es voraussichtlich nach dem Lockdown geben.

Über Besetzungswechsel innerhalb von Avalanche Effect berichtet Gitarrist Olli wie folgt:

„Ende 2019 verließ unser Gitarrist und Songwriter Domi die Band und ich wechselte vom Bass an die Gitarre. Das war natürlich ein deutlicher Bruch im kreativen Prozess, der uns alle als Musiker deutlich nach vorne gebracht hat. Zusammen im Studio bei Timo Bonner haben wir unsere Ideen ausgearbeitet und auf dieses Level gebracht. Auch der Lockdown hat seinen Teil dazu beigetragen, da wir genug Zeit hatten, uns zu orientieren. Mit unserem neuen Drummer Jannick haben wir jetzt eine große musikalische Mischung, was man auch in The Veil hört.“

„Die Pandemie-Zeiten haben wir genutzt, um Umstrukturierungen vorzunehmen und das Songwriting voranzutreiben“, so Bassist Sven. Mit Sicherheit nicht die schlechteste Idee, um nach der schwierigen Zeit und Durststrecke wieder richtig durchzustarten.

Für Gitarrist Gerrit sind die Arbeitsprozesse in einer Band während der Pandemie definitiv etwas besonderes:

„Sich nicht auf Wunsch mit der gesamten Gruppe treffen zu können, stellt uns definitiv vor besondere Aufgaben. Es ermöglicht uns aber gleichzeitig neue Perspektiven auf unsere gemeinsame Arbeit zu gewinnen und dadurch weiterhin effizient zu sein, ohne uns am Ende kreativ einzuschränken. Die Arbeit an dem Song war mit dem Lineup-Wechsel eine spannende Erfahrung, was dem Song aber am Ende zu Gute gekommen ist.“

Bis Avalanche Effect dieses Jahr auf den hiesigen Bühnen unterwegs sind, wird es wohl noch etwas dauern.

Währenddessen findet ihr alle wichtigen Information zur Band hier!

Foto: Kathi Sterl / Offizielles Pressebild

More

Feature

Marathonmann

Vergangene Woche veröffentlichten Marathonmann mit „Alles Auf Null“ ihr Live-Unplugged Album, welches im Laufe des Sommers 2020 bei pandemiegerechten Unplugged-Konzerte …

von
/morecorede
CURRENTLY OFFLINE