News

TV

Asking Alexandria: Das Video-Interview mit Danny Worsnop und Ben Bruce

Die Musiker über "See What’s On The Inside".

VON AM 24/10/2021

Das zweite Asking Alexandria-Pandemie-Album “See What’s On The Inside” ist am 01. Oktober erschienen. Wir haben uns vor der Veröffentlichung mit Danny Worsnop und Ben Bruce zusammengesetzt, um über die Entstehung des Albums zu sprechen.

Durch die heutige Technologie ist es einfach über weitere Strecken zu kommunizieren, als auch Musik zu machen. Es ist einfach und effizient. Genau darin hat sich die Truppe verloren und nach eigener Aussage den Kern der Band verloren.

Wir haben uns dieses Thema zu Herzen genommen und die Jungs befragt warum es so wichtig war, sich als Band in ein Haus zurückzuziehen, um das Album gemeinsam aufzunehmen. Vor allem hat es uns aber interessiert, inwiefern es dem Zusammenhalt der Jungs geholfen hat.

Ebenfalls fand eine grafische Veränderung der Band statt. Statt einen Fotografen zu engagieren, so hat Danny Worsnop seine weitere Leidenschaft, die Fotografie, für neue Zwecke genutzt.

Er lichtete die Band während der Aufnahmen ab. Ein paar persönliche Bilder durften wir im Interview zu Gesicht bekommen. Doch warum sich eine Leinwand von Bildern in seinem Eingangsbereich befindet und was die Fans damit zu tun haben, das erfahrt ihr hier.

Asking Alexandria im Interview

Das vollständige Interview haben wir als Video für euch bereitgestellt. Viel Spaß beim Anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ursprünglich kommt die Truppe aus England, doch sie haben den Ozean überquert und leben mittlerweile in den USA. Da Halloween bald vor der Tür steht, haben wir kurzerhand nach ihren Plänen gefragt.

Dabei teilte uns Ben mit, dass aus einem ganz bestimmten Grund keinen Geburtstag mehr feiern kann. Und dass sich Danny gegen Feiertage verschwört. Dieses und vieles mehr gibt es im Video-Interview zu sehen.

Foto: Asking Alexandria / Offizielles Pressebild

More

Feature

Kill Her First

Kill Her First haben erkannt, was der gitarrenlastigen Musikszene im In- und Ausland am Meisten fehlt – weibliche Musikerinnen. Seit …

von