News

News

AC/DC: Neues Album „Power Up“ enthält keine Aufnahmen von Malcolm Young (†)

Brian Johnson klärt auf.

VON AM 17/10/2020

AC/DC meldeten sich vor kurzem endlich aus der offiziellen Bandpause zurück. Mit der Veröffentlichung des neuen Albums „Power Up“ dürfen wir uns dann auch schon bald auf einen Nachfolger des 2014 erschienenen Longplayers „Rock Or Bust“ freuen.

Die neue Scheibe zollt dem 2017 verstorbenen Gitarristen Malcolm Young Tribut. Bis zuletzt hielten sich auch die Gerüchte, dass die Scheibe finalen Aufnahmen des Musikers enthält. Dem ist allerdings nicht so, wie Frontmann Brian Johnson jetzt in einem Interview mit SiriusXM verriet.

Demnach stammen zwar viele Songideen von seinem ehemaligen Kollegen, doch seine Gitarrenklänge enthalte „Power Up“ nicht.

Neues Album von AC/DC enthält keine Aufnahmen von Malcolm Young

„Malcolms Beitrag sind hauptsächlich die Songideen, die er zusammen mit mir kreiert hat. Das ist im Grunde genau der Beitrag, den Malcolm für das ganze Album geleistet hat. Er war im Geiste da und du fühlst ihn immer. Er ist da, besonders bei mir – er wird immer Teil meiner Gedanken sein. Ich denke ständig an ihn. So wie jeder andere.“

„Power Up“ erscheint am 13. November. Alle Infos zur LP sowie die Möglichkeit zur Preorder findet ihr hier.

Das Album markiert den 17. Longplayer von AC/DC. Mit „Shot In The Dark“ servierten uns die Australier vor kurzem dann auch schon eine erste Single, die ihr euch über den entsprechenden Verweis anhören könnt.

Bild: AC/DC / YouTube: „#PWRUP Teaser 1“

More

Feature

Neuerscheinungen 23.10.2020

Jeden Freitag unterrichten wir euch über die jeweiligen Neuerscheinungen der Woche. So auch heute am 23. Oktober 2020. Abermals ist …

von