Live

Metalcore

Live bei: Ghøstkid „Club 100 Open Air“ in Bremen (03.10.2021)

Wildes Wetter, wilder Abend.

VON AM 17/10/2021

Am Sonntag, dem 03. Oktober 2021 ging’s bei den Bremern richtig ab, denn nicht nur das Wetter hat einen rausgehauen, sondern auch Ghøstkid.

Neben Wind, Regen und Bier gab es beim Club 100 Open Air von gleich zwei Bands ordentlich was auf die Ohren.

HeadGear – Ein Support, der sich sehen lassen kann

Das ganze Spektakel fand im Bremer Gewerbegebiet, genauer gesagt im Club 100, statt.

Aufgrund des starken Windes stand das Konzert sogar kurz vor einer Absage. Doch die beiden Bands haben es durchgezogen und dann mit einiger Verspätung doch noch gespielt.

Die bremer Newcomer-Band HeadGear hat den Abend grandios eröffnet. Neben ihren bereits etwas bekannteren Singles wie „Eden Fire“ oder „Suffocate“ haben sie auch gleich ihren neuen Song „In Rehab“, welcher erst zwei Tage zuvor veröffentlicht wurde, live performed.

Die Band hat nahezu Funken gesprüht, weil sie endlich wieder vor Live-Publikum spielen konnten und der Bassist Jörn hat es sich nicht nehmen lassen, sich dem Moshpit anzuschließen.

Neben dem Bassisten standen noch die beiden Gitarristen Henni und Henry, sowie Sänger „Rieke“ und Kevin am Schlagzeug mit auf der Bühne.

Nach einigen Danksagungen war dann eine kurze Pause angesagt – Setup-Wechsel.

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear

HeadGear
Fotos: Thorben Ziegler

Ghøstkid – Der Main-Act des Abends

Während der Pause hieß es wieder „Regenmäntel anziehen“, doch das hat die Menge nicht davon abgehalten, weiter vor der Bühne zu verharren.

Nun geht’s aber endlich los. Sebastian Biesler aka „Sushi“ betritt die Bühne und singt und performed einen nach dem anderen Song mit seinen Bandkollegen Chris und Jappo an den Gitarren, Stanni am Bass und Steve hinterm Schlagzeug.

Trotz der recht überschaulichen Zuschauerzahl, welche definitiv dem Wetter geschuldet war, ging es auch hier ziemlich ab.

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid
Fotos: Thorben Ziegler

Immer wieder wurde ein Circle-Pit gestartet und die Menge hat sich mitreißen lassen. Die Krönung des Auftritts war Stanni mit seiner Klettereinlage. Mit seiner Bass-Gitarre im Arm ist er auf das Vordach bei der Getränkeausgabe geklettert und hat von dort aus den Song „Zerø“ beendet.

Nach dem Auftritt wurde das Setup abgebaut und die Member von Ghøstkid haben sich noch ein wenig unter die Leute gemischt, Fotos mit den Fans gemacht und die ein oder andere Setlist unterschrieben.

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid
Fotos: Thorben Ziegler

Alles in allem ein sehr gelungener Abend mit viel Fanliebe und neuen Eindrücken. Ein gelungenes After-Corona-Pause-Comeback.

Wir können nur hoffen, dass wir nun noch mehr solche Abende erleben dürfen.

Ghøstkid

Ghøstkid

Ghøstkid
Fotos: Thorben Ziegler

Beitragsbild: Thorben Ziegler

More

Feature

Deep Purple

Ich wag‘ es kaum in den Mund zu nehmen, aber ein C-Cover-Album? Von Deep Purple! Nach zwanzig Alben ist es …

von