Threatin

Threatin: Jetzt schon „legendäre“ Fake-Band ab sofort nur noch zu zweit

Es gibt schon wieder Neuigkeiten aus dem Hause Threatin. Der besten Band der Welt. Also wenn man alle anderen Bands, die es auf diesem Planeten gibt, abzieht.

Der auch bei uns als „Tommy Wiseau des Metal“ (OH HI, MARK!) betitelte, junge Mann hat es irgendwie geschafft, mit einer bezahlten Fake-Fanbase, gestellten Live-Videos und noch vielem mehr eine Europa- und UK-Tour gebucht zu bekommen. Und das obwohl keine Sau die „Band“ kannte, was sich jetzt aber sicherlich geändert haben dürfte. Das muss man erst einmal schaffen.

Die Kollegen von Metalsucks, bei denen es derzeit eine Threatin-Titelstory nach der anderen hagelt, konnten neue Entwicklungen der immer noch andauernden Tour ausmachen.


Threatin ab sofort nur noch zu zweit

Wie ihnen aus mehreren Quellen mitgeteilt wurde, seien die eigens für die Konzerte engagierten Live-Musiker Joe Prunera (Gitarre) und Dane Davis (Schlagzeug) noch während der Tour aus dem Projekt ausgetreten und befinden sich bereits auf dem Weg zurück in die Vereinigten Staaten.

„Mastermind“ Jered Threatin und Live-Bassist Gavin Carney werden dennoch die verbleibenden Shows abhaken. Der Rest kommt somit sicherlich vom Band.

Laut der nach außen hin unbekannten Quellen seien sowohl Prunera als auch Davis – wie auch der Rest der Welt – von Threatin geblendet worden und mussten selbst für ihre eigene Verpflegung auf der Tour aufkommen.

Ein notfalls noch notwendiges Übel, wenn man es danach wenigstens noch zu etwas bringen würde. Angesichts des aktuellen Meme-Charakters der ganzen Geschichte scheint das aber ausgeschlossen.



Es gibt soooviel skurriles Material dieser Story, das wir euch beifügen könnten. Für den Anfang tut es aber sicherlich ein gestelltes Live-Video, der NOCH „gestelltere“ Trailer zur Tour oder das EVEN MORE „gestelltereRERE“ Interview, bei dem sich Jered Threatin in bester QVC-Kauf-Meinen-Scheiss-Manier selbst „interviewt“. Kann man sich nicht ausdenken, muss man erlebt haben. Leider ist genau letzteres seit gestern nicht mehr verfügbar. SCHEISSE!

Interessierte können sich zwei von vier Musikern – allen voran Threatin himself – am 16. November live in Weinheim anschauen. An diesem Abend gastiert er im Café Central. Natürlich vorausgesetzt, die Show wird dann noch stattfinden. Denn weder im Konzertprogramm noch in der Event-Übersicht der Venue ist das Ganze aktuell aufzufinden. Der Ticketeintrag bei Eventim suggeriert bisher aber noch keine Absage. Wer also hingeht, möge uns bitte mit viel Bildmaterial des Abends versorgen.

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare