Soilwork

Soilwork und Watain müssen Konzert aufgrund einer Petition absagen

Die schwedische Band Watain sollte am Donnerstag zusammen mit Soilwork eine Show in Singapur spielen, die jedoch nur wenige Stunden vor Konzertbeginn seitens der Behörde Infocomm Media Development Authority abgesagt wurde.

In einem Statement heißt es, dass explizit die Show von Watain aufgrund von Verunglimpfung von Religion sowie Gewaltverherrlichung in der Vergangenheit der Band abgesagt wurde. Das Konzert könne laut der Behörde Unruhe in die Gesellschaft Singapurs bringen.

„MHA has expressed serious concerns about the concert, given the band’s history of denigrating religions and promoting violence, which has potential to cause enmity and disrupt Singapore’s social harmony.“

Der Absage ging eine Petition voraus, in der sich mehr als 17.000 Personen dafür aussprachen, dass das Konzert nicht stattfinden solle.

Soilwork und Watain werden als „satanistisch“ abgestempelt

Watain und Soilwork sollten demnach keine Show innerhalb des Landes spielen dürfen. Weiterhin wurden die Bands als „satanistisch“ betitelt. Die Person, die die Petition ins Leben rief, bewarb sie mit den Worten:

„These heavy metal bands do not represent the culture which we want in our youths. Their subliminal messages in their songs include death and suicide. Sign this petition to get our lawmakers to ban these bands from performing in Singapore.“

Watain-Sänger Erik Danielsson kommentierte die Konzertabsage wenige Zeit später via Yahoo News Singapore.

Es entspräche nicht der Wahrheit, dass die Band das Leben und die Entscheidungen anderer steuere. In keinster Weise würden sie außerdem Selbstmord oder Selbstverletzung verherrlichen, geschweige denn dazu aufrufen.

„To say that we advocate self-destruction and suicide is like saying that the gospel of Jesus encourages people to crucify themselves.“

Die Show mit Soilwork soll nun am 29. Oktober nachgeholt werden, sofern die Behörden dafür grünes Licht geben.

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare