Napalm Death

Napalm Death sehen sich als „menschenfreundliche Band“

Napalm Death sind zumindest oberflächlich betrachtet eine Band, die man beispielsweise im Rahmen einer Sitzung über Menschenrechte im Hintergrund laufen lassen würde. Kein Wunder, so laut wie Frontmann Mark „Barney“ Greenway und seine Kollegen ist auch nach 37 Jahren (wovon Greenway mittlerweile 29 Jahre übernommen hat) kaum eine andere Band. Und dennoch ist alles das nur eine Form des Ausdrucks, meint jedenfalls Greenway in einem nun veröffentlichten Interview mit United Rock Nations (via Ultimate-Guitar).


Napalm Death veröffentlichen neues Album im nächsten Jahr

Als Antwort auf die Frage, wie er seine Band am besten beschreiben würde, ließ er folgendes vom Stapel:

„Napalm Death ist ein großer Schmelztiegel vieler unterschiedlicher Sachen, vom Metal – obwohl das nur ein Teil ist – Punk, Hardcore…. wir würden es aber auch „Noise Rock“ und Industrial sowie „No Wave“ Rock nennen.

Also eine sehr merkwürdige Form, die fast Pop ist. All das sind Einflüsse von Napalm Death; wir nehmen genau diese Einflüsse und nutzen sie auf unsere eigene Weise.

Textlich gesehen sind wir eine menschenfreundliche Band; wir fördern Menschlichkeit, da wir denken, dass diese viel zu oft ignoriert, nicht begriffen oder links liegen gelassen wird. Es ist uns allen wichtig. Für uns alle ist wichtig, dass Menschlichkeit wieder in das Bewusstsein der Menschen zurückgelangt.“

Auf die Frage hin, wie Napalm Death „brutale“ Musik mit geisteswissenschaftlichen Lyrics vermengt, entgegnete Greenway wie folgt:

„Es ist ein Widerspruch, aber das ist gut so. Am Ende des Tages sind wir eine Band. Also ist Musik, wenn es um Kunst geht, eine Form des Ausdrucks. Es ist tatsächlich sehr gut, diesen Gegensatz zu haben.

Es ist ein brutaler Sound, aber mit einer friedvollen Moral. Es ist künstlerisch und ich würde sagen, dass das ziemlich gut ist, aber das ist nur meine Meinung.“

In Bezug auf den Status des nunmehr sechzehnten Albums der Kombo ließ er folgendes wissen:

„Es kommt. Die Musik ist fast fertig; ich schreibe derzeit aber noch Lyrics. Es kommt nächstes Jahr, es wird 2019. Aber es kommt. Ich kann leider dazu aktuell nicht viel sagen.“

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare