Metallica

Metallica führen erste Jahreshälfte in Sachen Metal/Hard-Rock-Alben an

Metallica kämpfen sich mit einer ausgeklügelten Verkaufsstrategie erneut an die Spitze der Charts. Und zwar die der Vereinigten Staaten. In einer seitens der Kollegen des Metal Insider erhobenen Statistik führen die Mannen um James Hetfield die Spitze der in der ersten Jahreshälfte 2018 verkauften Metal- und Hard Rock-Alben mit 136.000 Einheiten von „Hardwired… To Self-Destruct“ an.

Das sollte nicht verwundern, wenn man sich die Strategie dahinter anschaut. Tickets für die Sommer-Tour der Band wurden – wie auch schon in Deutschland – im Bundle zusammen mit einem Exemplar der Platte an den Mann (und die Frau) gebracht. So kann man sich halt auch an die Spitze katapultieren – dumm ist das ja nicht.

Auf weiteren Plätzen folgen Breaking Benjamin mit „Ember“, A Perfect Circle mit „Eat The Elephant“ oder auch Five Finger Death Punch mit „And Justice For None“. Die komplette Liste könnt ihr euch hier zu Gemüte führen.


Metallica natürlich erneut auf der Pole Position

01. Metallica – “Hardwired…To Self-Destruct” (136.000 Einheiten)
02. Bon Jovi – “This House Is Not For Sale” (131.000 Einheiten)
03. Breaking Benjamin – “Ember” (117.500 Einheiten)
04. Greta Van Fleet – “From The Fires” (98.000 Einheiten)
05. A Perfect Circle – “Eat The Elephant” (94.000 Einheiten)
06. Five Finger Death Punch – “A Decade Of Destruction” (87.300 Einheiten)
07. Metallica – “Metallica” (87.000 Einheiten)
08. Judas Priest – “Firepower” (84.000 Einheiten)
09. Five Finger Death Punch – “And Justice For None” (82.500 Einheiten)
10. Shinedown – “Attention Attention” (80.500 Einheiten)

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare

Cookie-Einstellung

Wir verwenden Cookies, um dir die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück