Memphis May Fire

Memphis May Fire fallen mit „Broken“ in den US-Charts ins Bodenlose

Nur vier Jahre, nachdem sich Memphis May Fire mit ihrem damaligen Album „Unconditional“ auf Platz 4 der US-amerikanischen Billboard 200 Charts vorkämpfen konnten, bleibt uns hinsichtlich des im November erschienenen Longplayers „Broken“ leider der Kloß im Hals stecken. Und das noch nicht einmal unbedingt qualitativ, attestierten wir der Platte in unserer Rezension doch mehr als solide 8 von 10 Punkten und eine extrem hohe Ohrwurm-Dichte.


Memphis May Fire tauchen noch nicht einmal in den Billboard 200 Charts auf

Leider blieb das Album in den genannten US-Charts weitestgehend ohne Beachtung, konnte es sich doch nicht einmal in selbigen eine Position sichern (via Lambgoat.com).

Lediglich 2.700 Einheiten des Albums konnten in der Einstiegswoche in den USA an den sprichwörtlichen Mann gebracht werden. Sicherlich ein ziemlicher Dämpfer für die Kombo um Frontmann Matty Mullins.

Anzumerken bleibt, dass MMF von der Ankündigung bis zum Release lediglich eine einzige Single nebst Musik-Video veröffentlicht haben.

Eigentlich eine gute Sache, die dem Trend, schon vor Erscheinen einer Scheibe gefühlt das halbe Album ins Netz zu stellen, entgegenwirken hätte können. Leider hat anscheinend genau das dem potenziellen Erfolg das Genick gebrochen.

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare