Machine Head

MACHINE HEAD: Frontmann Robb Flynn möchte nie wieder „Davidian“ spielen

In einem neuen Studiovideo ließ MACHINE HEAD-Frontmann Robb Flynn wieder mal ein paar weitere Details zum neuen Album „Catharsis“ aus dem Sack, welches derzeit für Januar 2018 gehandelt wird.




Flynn bekräftigt darin nochmals, dass er „Catharsis“ als legitimen Nachfolger der dritten Studioplatte „The Burning Red“ ansieht, welcher in Sachen Produktion an klassische „Burn My Eyes“– und „The Blackening“-Zeiten anknüpfen soll.

Robb Flynn kam aber auch nicht umhin, auf die schrecklichen Ereignisse vor wenigen Tagen in Las Vegas zu sprechen, bei der ein Todesschütze aus einem Hotelzimmer heraus 58 Menschen tötete. Rund 500 Menschen entkamen dabei teils schwer verletzt dem sicheren Tod. Flynn nahm diesen Vorfall zum Anlass, darüber nachzudenken, den Song „Davidian“ nie wieder live zu spielen:




„Ich bin für Waffenkontrollen. Dieser Typ… jeder hat die schrecklichen Nachrichten aus Las Vegas gehört.

Dieser Typ hatte 23 Sturmgewehre in seinem Hotelzimmer – einfach nur verrückt. Es ist absolut furchtbar. Grausam, was in Las Vegas passiert ist. Es ist beängstigend. […] Als ich die Nachrichten gehört habe, konnte ich es nicht glauben.

Heute morgen dachte ich darüber nach, dass ich „Davidian“ nie mehr live spielen möchte. Ich habe es sofort den Jungs getextet: ‚Ich will nie wieder ‚Davidian‘ spielen.‘ Es ist so verrückt. Wir werden es wohl dennoch tun, wir haben noch nicht einmal darüber gesprochen und das ist nur mein momentanes Gefühl, aber… das ist echt abgefahrene Scheiße.“

Kommentare

Impressum - Disclaimer