Kurios: Junger Mann verpennt komplettes Live-Set

Okay, okay… wir haben es verstanden. Doom und Sludge sind nicht unbedingt die Art von Musik, zu der man Arm in Arm mit Hinz und Kunz bis in die frühen Morgenstunden hüpft, tanzt und sich „fancy“ Leuchtbändchen um alle Extremitäten wickelt. WE. GOT. IT.

Aber ist das ein Grund dafür, ein komplettes Live-Set über direkt vor der Bühne in den Tiefschlaf zu fallen? Kaum vorstellbar. So jetzt aber geschehen bei einem Auftritt der Band FÓRN in Brooklin, New York.

Anzumerken ist vielleicht, dass die Show erst um drei Uhr morgens Ortszeit begann, aber hey, nur die Harten kommen in den Garten. Der hier aber nicht. Selbst die Band bekam die dezent heruntergefahrene Performance ihres bisher unbekannten „Mitglieds“ laut eigener Aussage erst im Nachhinein mit.

wintersale

“Apparently, 3am is too late of a set time for some people, like the dude who is passed out on stage the entire time that somehow none of us realized. Can somebody check on him and make sure he’s not dead?”

Was neben einem plötzlichen Anfall massiver Müdigkeit genauso wahrscheinlich ist: Vielleicht hat das gute Kerlchen auch einfach nur einen über den Durst getrunken. Mit entsprechend schlechtem Timing, versteht sich.

Ach ja… die Band ist übrigens auch echt gut, falls jemand beim Zuschauen auch noch darauf achtet.

Kommentare