Hatebreed

HATEBREED: Neues Album, Cover-Scheibe und vieles mehr bereits in Planung!



Während sich manche von uns noch nicht einmal darauf festlegen können, was sie nächste Woche so anstellen, hat HATEBREED-Frontmann Jamey Jasta ganz genaue Vorstellungen davon, was er in der nächsten Zeit mit der Kombo anstellen will.

Seht es quasi als goldenenen Fünfjahresplan an.

In einer aktuellen Folge des „Lead Singer Syndrome“-Podcasts von SILVERSTEIN-Sänger Shane Told legte Jasta jetzt konkrete Pläne offen – und Fans dürften bereits im Dreieck springen.

Neben einem brandneuen Album plant Jasta auch eine Cover-Scheibe, diverse Re-Records bereits bekannter Tracks sowie ein Live-Album und eine Art Dokufilm. Noch bis 2022 soll das alles in trockenen Tüchern sein.



„But I wanna do the covers record. And I want to do re-records and I want to do another… I want to do a live and a documentary. So right there that puts us to 2022 I think it is.”

Noch viel früher – nämlich schon diesen Monat – sind HATEBREED erst einmal live bei uns auf Achse. Neben zwei Clubshows geht es auch auf die Festivals.

Was der HATEBREED-Fronter mit seinem Soloprojekt JASTA noch so plant, ließ er dabei allerdings offen.


Kommentare

Impressum - Disclaimer