For The Fallen Dreams Six

Kritik: For The Fallen Dreams – „Six“

Willkommen in unserer neuen Kategorie „Kochen mit MoreCore“! Heute auf der Karte: „Six“ a la For The Fallen Dreams.
Für ein Album benötigen Sie:

– 1000 Gramm „Bring Me The Horizon
– 0,0815 Liter „Obey The Brave
– Zwei Esslöffel „Northlane“ (falls nicht vorhanden tut es auch „The Devil Wears Prada“ in gleicher Menge)
– Eine Prise „For The Fallen Dreams“ (als Garnitur)
– Fleischwolf

Arbeitszeit: 4 Jahre bzw. 37 Minuten
Schwierigkeit: mittel



1. Schritt
Stellen Sie sich das Rezept für „Heavy Hearts“ (2014) vor, ersetzen Sie die verbleibenden 750 Gramm von For The Fallen Dreams aber durch ein kommerziell erfolgreicheres Kilo Bring Me The Horizon. Drehen Sie dieses einmal durch den Fleischwolf und teilen Sie das Ganze in 10 neue, bekömmliche Songs mit einer Gesamtlänge von etwa 37 Minuten.

2. Schritt
Vermischen Sie die 10 Lieder mit 0,0815 Liter kanadischem Obey The Brave. Lassen Sie die Masse im Kühlschrank über Nacht etwas aushärten. Achtung: Sollten die Stücke im Anschluss zu hart wirken, können Sie die Zutaten aus dem folgenden Schritt einfach verdoppeln.

3. Schritt
Um den Geschmack von „Six“ etwas atmosphärischer zu gestalten, verteilen Sie gleichmäßig zwei Esslöffel Northlane auf der Rückseite der Masse. Sollte Northlane gerade nicht verfügbar sein, können Sie für „Six“ auch die gleiche Menge an The Devil Wears Prada verwenden. Das Ergebnis ist das Gleiche.

4. Schritt:
Garnieren Sie das Ergebnis mit einer Prise For The Fallen Dreams, um den Geschmäckern aller entgegenzukommen. Denken Sie daran, das Ganze trotz der vielen Zutaten auch weiterhin mit „For The Fallen Dreams“ zu deklarieren. Wir wünschen einen guten Appetit!

Butter bei die Fische

Aber mal im Ernst: Die sechste Scheibe von For The Fallen Dreams ist hochwertig produziert, weiß instrumental wie gesanglich zu überzeugen und bietet vor allem neuen Fans zeitgemäße Metalcore-Sounds. Was kann da also noch schiefgehen? Nun, „Kochen mit MoreCore“ hat es bereits angedeutet: Das Einzige, was auf „Six“ tatsächlich neu erscheint, ist der Stil von For The Fallen Dreams selbst, dessen Wandlung die Band mit dem letzten Album „Heavy Hearts“ bereits vor vier Jahren angedeutet hat.



Läuft da noch For The Fallen Dreams?

Betrachtet man jeden Track individuell, lässt sich hingegen feststellen: Das hat man schon mal alles irgendwie irgendwo gehört. Von den obligatorischen Breakdowns abgesehen, bekommen die Hörer hier Vocals von Frontmann Chad Ruhlig um die Ohren geschmettert, die zwischen sehnsuchtsvollen Cleans und rauen Shouts schwanken und dabei oft klingen, als hätte man insgeheim Oli Sykes von Bring Me The Horizon für die Studioaufnahmen vor das Mikrofon gezerrt (u.a. „Stone“, „Unstoppable“ oder „Two Graves“). Für zusätzliche Diversifizierung sorgen an dieser Stelle vor allem die glasklaren Backing Vocals von Gitarrist Jim Hocking. Einige der neuen Stücke sind außerdem in Begleitung von Samples, die eine ähnlich emotional-mystische Atmosphäre erzeugen wie Lieder von The Devil Wears Prada oder Northlane („The Undertow“), sowie Gangshouts a la Obey The Brave, Stick To Your Guns & Co. („Burning Season“). Als Zuhörer ist es einfach, schnell mal zu vergessen, welche Band da eigentlich gerade auf das Trommelfell scheppert.



Das Highlight auf dem Album stellt aus meiner Sicht der Abschlusstrack „The Storm“ dar, der dank abwechslungsreichem Songwriting und einem gemächlichen Refrain aus dem Metalcore-Einerlei dieser Platte auszubrechen weiß und selbiger dadurch einen gelungenen Abschluss verleiht.

So kommt es, dass For The Fallen Dreams nach zahlreichen Besetzungswechseln ihre Stiländerung auf der sechsten LP konsequent durchziehen, ohne dabei aber wirklich eine große Menge eigener Akzente zu setzen – zu stark sind dafür die altbekannten Genrestandards, die sich in nahezu jeder Sekunde dieses Albums wiederfinden. Was am Ende bleibt ist eine Scheibe, die der Szene zwar wenig Neues bietet und sicherlich so einige Fans aus der Anfangszeit verprellen wird, letztendlich aber durch und durch solide ist und live für einige schöne Momente sorgen wird.

Wertung: 7/10

Band: For The Fallen Dreams
Album: Six
Release: 16.02.2018

Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare

Cookie-Einstellung

Wir verwenden Cookies, um dir die bestmögliche Funktionalität zu bieten. Bitte triff eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen deiner Auswahl findest du unter Hilfe.

Triff eine Auswahl um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, musst du eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhältst du eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Du kannst deine Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Impressum - Datenschutzerklärung