Cannibal Corpse: Alben in Russland verboten!

Russland ist sichtlich nicht gut auf die Band Cannibal Corpse zu sprechen: Erst werden die Auftritte sabotiert, jetzt wurden dort auch die Alben für illegal erklärt.

Die Vorgeschichte: 2004 tourte die Band in Russland. Die Hälfte der Auftritte wurde auf Grund von Polizei-Zwischengriffen oder religiösen Protesten kurzfristig abgesagt. Als sei das nicht genug, wurde nun letzte Woche Freitag ein Verbot der Verbreitung von Cannibal Corpse-Alben verabschiedet. Immerhin gibt es noch eine Chance für russische Fans der Band: Einige Alben dürfen noch verkauft werden – mit einer schwarzen Hülle.

Begründung: „Die Texte beinhalten Szenen des Missbrauchs, der physischen und psychischen Gewalt gegen Menschen und Tiere, Morde, Selbstmord; unterstützt von entsprechendem Bildmaterial.

Die Entscheidung des Gerichts ist quasi ein Band-Verbot: Keine Auftritte und kein Verkauf von Alben. Ob das Urteil wohl im Zusammenhang mit dem seit Juli 2013 gültigen Anti-Blasphemie-Gesetz steht?

Kommentare