Blink-182

Blink-182: Mark Hoppus will völlig neue Sachen ausprobieren

Mark Hoppus scheint sich in Umbruchstimmung zu befinden. Nachdem er vor kurzem sein neues Musikprojekt Simple Creatures mit All Time Low-Frontmann Alex Gaskarth vorstellte, lässt er nun gegenüber der Kollegen von Kerrang! wissen, dass er auch mit Blink-182 neue musikalische Wege beschreiten will.

Hoppus meint dabei, dass die Band das neue Album angehen will, wie sie ihr 2003 erschienenes Selftitled-Album angegangen sind. Das Werk galt damals als Cut zu den vorherigen Werken und hatte damit Erfolg (eine der Single-Auskopplungen war übrigens das legendäre „I Miss You“). Der Blink-Frontmann will dies nun auch mit dem nächsten Album schaffen und es auf ein neues Level heben.

Blink-182 verbringen viel Zeit im Studio

Welchen Weg die drei Musiker genau einschlagen wollen, spezifiziert Hoppus nicht genauer, lediglich, dass es in „weird directions“ gehen wird. Was wir davon wohl halten sollen? Lassen wir uns überraschen. Trotz Nebenprojekt mit Gaskarth habe Blink-182 weiterhin Priorität für den 46-jährigen Musiker.

Die Bandmitglieder seien eigentlich ständig im Studio und er selbst sitze sowieso dauerhaft an neuen Songs. Dementsprechend dürfte es ja nicht mehr allzu lange dauern, bis wir das neue Material der Band zu hören bekommen.

Offizielle Website der Band
Alle aktuellen News von MoreCore.de

Kommentare