Rock im Revier/Rockavaria kommen 2016 wieder!

Aller im Vorfeld laut gewordenen Unkenrufe zum Trotz zeigen sich die Verantwortlichen hinter den Zwillingsfestivals Rock im Revier und Rockavaria zufrieden mit den Besucherzahlen des Debüt-Jahres. In einer Pressemitteilung spricht man dabei im Falle von Rock im Revier von 43.500 Besuchern in der Veltins-Arena „auf Schalke“ in Gelsenkirchen, während Rockavaria in München 49.000 Besucher anlocken konnte. Dabei inbegriffen sind auch Tagesticket-Käufer.

Fred Handwerker, Geschäftsführer von handwerker promotion e. gmb dazu: „Ich bin mehr als zufrieden. Eine enorm kurze Vorbereitungszeit von nur acht Wochen und wir blicken auf einen absolut reibungslosen Ablauf in allen Bereichen. Das ist einfach nur sensationell! Unser Dank gilt allen Beteiligten, den Künstlern, der Stadt, Schalke und vor allem den Besuchern. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder!

Auch Oliver Hoppe, Managing Director der Wizard Promotions Konzertagentur GmbH zeigt sich zufrieden: „Ein rundum gelungenes Wochenende ist zu Ende gegangen. Die Stimmung der Festivalbesucher während den drei Tagen macht mich glücklich, die Organisation macht mich stolz. Alle Künstler haben sich in Gelsenkirchen sehr wohl gefühlt. Danke an die Stadt Gelsenkirchen und die VELTINS-ARENA. Packen wir es an für Rock im Revier 2016.

So zumindest die optimistischen, offiziellen Stimmen – klar ist aber, dass man selbst mit diesen Zahlen bei Acts wie METALLICA, KISS, MUSE und weiteren Hochkarätern die Kostenblase nicht abgedeckt bekommt. Dass Rock im Revier und Rockavaria im nächsten Jahr erneut stattfinden ist nun also sicher – wir sind derweil gespannt, ob beide Festivals dann wieder auch in dieser Größe aufgezogen werden.

Kommentare